Webber holt sich die Pole vor Hamilton

Nürburgring

Webber holt sich die Pole vor Hamilton

Der Red-Bull-Pilot startet von Platz 1 beim Großen Preis von Deutschland.

Red-Bull-Pilot Mark Webber hat am Samstag bereits zum dritten Mal in dieser Formel-1-Saison die Pole Position geholt. Der australische Teamkollege von Weltmeister Sebastian Vettel sorgte in 1:30,079 Minuten im Qualifying für den Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring für die insgesamt neunte Pole seiner Karriere. Red Bull steht damit auch im zehnten Saisonrennen ganz vorne. Die Überraschung des Tages lieferte aber Lewis Hamilton, der sich im Finish in seinem McLaren Webber nur um 55 Tausendstel geschlagen geben musste. Vettel startet als Dritter (+0,137 Sek.) nur aus der zweiten Startreihe.

Für Vettel bedeutet dies das Ende einer Serie, denn der Deutsche stand zuletzt in 14 Rennen en suite zumindest in der ersten Startreihe. Auf den Plätzen vier und fünf landeten die Ferrari mit Fernando Alonso und Felipe Massa. Rekordweltmeister Michael Schumacher belegte im Mercedes vor eigenem Publikum den zehnten Rang.

Buemi nachträglich disqualifiziert
Toro-Rosso-Pilot Sebastien Buemi ist nachträglich disqualifiziert worden. Die Renn-Stewards teilten mit, dass im Boliden des Schweizers, der Rang 16 belegt hatte, illegales Benzin gefunden worden sei. Sofern Buemi eine Sonderbewilligung für den WM-Lauf erhalten sollte, muss er das Rennen auf dem Nürburgring entweder vom letzten Startplatz oder aus der Boxengasse in Angriff nehmen.