Ferrari Bahrain

motorsport

Horror-Unfall in Formel 1: Diagnose ist da

Artikel teilen

Kimi Räikkönen überfuhr bei einem Reifenwechsel einen Mechaniker.

Ferrari ist nach dem Formel-1-GP von Bahrain in Sakhir zu einer Geldstrafe von 50.000 Euro verurteilt worden, teilte die FIA am Sonntagabend mit. Die Scuderia muss wegen des Unfalls in der Box beim Reifenwechsel von Kimi Räikkönen zahlen. Ein Mechaniker war bei dem verpatzten Boxenstopp vom Auto des Finnen angefahren worden und erlitt dabei einen Schien- und Wadenbeinbruch.
 
Räikkönen schied wegen des missglückten Reifenwechsels in der 36. Runde aus.
 
OE24 Logo