Basejump-Legende springt in den Tod

Drama in der Schweiz

Basejump-Legende springt in den Tod

Der Schweizer Kerber war einer der erfahrensten Springer der Szene.

Ein tragischer Todesfall erschüttert die Extremsport-Szene! Basejumper Patrick Kerber verunglückte bereits am Sonntag bei einem Sprung im schweizerischen Engelberg. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft gegegnüber Schweizer Medien. Der 35-Jährige soll bei dichtem Nebel vom Titlis (3238 Meter) gesprungen sein und im Gebiet Bödmen mit rund 200 Stundenkilometern am Boden aufgeprallt sein.

Kerber war einer der bekanntesten Springer der Szene. Er holte unter anderem den Weltrekord für den längsten und höchsten Flug mit einem Wingsuit, als er vor drei Jahren von der Jungfrau (4060 Meter) sprang.

Warum Kerber trotz der schlechten Bedingungen gesprungen war, ist nicht bekannt. "Wenn ein Faktor nicht passt, breche ich sofort ab", sprach sich Kerber in Interviews immer wieder für die Sicherheit aus und kritisierte andere Basejumper für ihre waghalsigen Aktionen. Kerber hinterlässt eine Frau, die er 2013 in Kambodscha geheiratet hatte.

Video zum Thema: Clips des verstorbenen Base-Jumpers
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen