2009 beim Giro im Rosa Trikot

Bosisio wegen EPO-Dopings zwei Jahre gesperrt

Italiens Olympisches Komitee (CONI) hat am Mittwoch den italienischen Radprofi Gabriele Bosisio zu einer zweijährigen Sperre verurteilt worden. Der beim LPR-Team unter Vertrag stehende Radprofi war bei einer Trainingskontrolle positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden. Der 29-jährige Fahrer war am 2. September von Inspektoren des Radsport-Weltverbands UCI kontrolliert worden.

Der am Comersee lebende Bosisio hatte im Vorjahr beim Giro d'Italia eine Etappe gewonnen und das Rosa Trikot getragen. Der starke Bergfahrer war bei LPR einer der Helfer des heuer ebenfalls des Dopings überführten Ex-Giro-Siegers Danilo di Luca. Di Luca leugnet allerdings und erhielt von der italienischen Anti-Doping-Behörde eine zusätzliche Frist, um seine Unschuld zu beweisen.