Conor McGregor gegen Dustin Poirier am Boden

boxen

McGregor erleidet Horror-Bruch bei Mega-Fight

Artikel teilen

Kämpfer-Superstar Conor McGregor erlebte einen tragischen Abend im Octagon gegen Dustin Poirier - der schlagfertige Ire erlitt einen Knöchelbruch.

Fight-Night! Las Vegas lud zum dritten MMA-Duell zwischen Conor McGregor und Dustin Poirier. Für den exzentrischen Iren ein Kampf mit großer Bedeutung. Will der 32-Jährige nochmal an die Spitze und um den Titel kämpfen, sollte unbedingt ein Sieg her. Doch es kam ganz anders: anstatt des glorreichen Triumphes folgte das frühe Drama.

McGregor startete furios und explosiv - nach dem ersten Schlagabtuasch landeten beide Fighter im Bodenkampf. Als beide wieder aufstanden, geschah es: Kurz vor Ende der ersten Runde knickte McGregor unglücklich um - Knöchelbruch! Zwar gelang es dem Iren sich noch in die Pause zu retten, doch der Ringrichter war gezwungen den Kampf vorzeitig abzubrechen.

© Twitter
Knöchelbruch von Conor McGregor
× Knöchelbruch von Conor McGregor

Am Boden liegend holte die UFC-Ikone nochmal zu einem verbalen Tiefschlag gegen Poirier aus: "Es ist noch nicht vorbei. Deine Frau ist in meinen DMs (Anmerkung: privaten Nachrichten)", rief er in Richtung seines feiernden Gegners.

Poirier war nach dieser Aktion nicht mehr gut auf seinen Kontrahenten zu sprechen und entgegnete ihm: "Entweder kämpfen wir im Käfig oder auf dem Bürgersteig. Er sagte, er will mich töten, sowas sagt man einfach nicht. Es könnte wirklich jemand sterben im Ring", sagte er später auf der Pressekonferenz.

 

 

Für den US-Amerikaner war sofort klar, dass McGregor nicht mehr weiterkämpfen kann: "Als ich weg gegangen bin von ihm, konnte ich den kaputten Knochen sehen, da wusste ich, der Kampf ist vorbei." Doch noch ist das letzte Wort zwischen den beiden Rivalen nicht gesprochen. UFC-Boss Dana White machte nach dem Fight klar, dass es einen weiteren Kampf geben wird, sobald McGregor wieder genesen ist.

OE24 Logo