Brier auch nach 3. Runde an der Spitze

Africa Open

Brier auch nach 3. Runde an der Spitze

Am Samstag verteidigte der Wiener mit einer 70er-Runde (3 unter Par) Rang 1.

Golfprofi Markus Brier bleibt auch nach der dritten Runde bei den mit einer Million Euro dotierten Africa Open im südafrikanischen East London an der Spitze. Am Samstag hielt der Wiener auf dem zur European Tour zählenden Bewerb mit einer 70er-Runde (3 unter Par) Rang eins, den er nun mit dem Südafrikaner Louis Oosthuizen teilt. Der Burgenländer Bernd Wiesberger benötigte 71 Schläge, machte zehn Positionen gut und geht als 51. in die Schlussrunde am Sonntag.

Brier hatte sich seine Startberechtigung auf der European Tour vor Saisonbeginn auf der Tourschool erspielen müssen. Seine bisherigen beiden Turniersiege auf der Europa-Tour hatte der 42-Jährige 2006 in Österreich und 2007 in China gefeiert.

Selbstkritik
Brier zeigte sich trotz der erfolgreich verteidigten Führung selbstkritisch: "Viele, viele Putts hätten heute reingehen können, es war das genaue Gegenteil von gestern", sagte der Wiener - und freute sich schon auf die Schlussrunde: "Es wird die Hölle los sein, aber das krieg ich schon hin."