Faustballer mit Mühe ins Finale

Knapper Sieg

Faustballer mit Mühe ins Finale

Der Titelverteidiger aus Österreich mühte sich zu einem 4:3-Sieg.

Titelverteidiger und Gastgeber Österreich hat am Freitag mit Mühe das Endspiel der 13. Faustball-WM der Herren erreicht. Die Mannschaft von Teamchef Winfried Kronsteiner setzte sich im Halbfinale im Waldstadion Pasching gegen Argentinien mit 4:3 (2,5,-9,-10,6,-10,5) durch und trifft im Kampf um das insgesamt zweite WM-Gold am Samstag (20.15/live ORF Sport plus) auf Deutschland. Der neunfache Rekord-Champion hatte zuvor den zweifachen Weltmeister Brasilien mit 4:1 (5,5,4,-8,6) besiegt.

Deutschland hat alle fünf bisherigen Final-Duelle mit Österreich gewonnen (zuletzt 1992) und in der Zwischenrunde den Gastgebern mit 3:1 die bisher einzige Niederlage zugefügt. Argentinien, der mehrfache WM-Fünfte, hatte im Viertelfinale die Schweiz eliminiert und bereitete bei seiner Halbfinal-Premiere Österreich unerwartet große Probleme.