Jürgen Melzer im Halbfinale ausgeschieden

Kuala Lumpur

Jürgen Melzer im Halbfinale ausgeschieden

 In Tokio gleich zum Auftakt gegen Nishikori.

Nichts ist es aus dem erhofften dritten Saison-Finale für Jürgen Melzer geworden. Der 32-jährige Niederösterreicher unterlag am Samstag im Halbfinale des 984.300-Dollar-Turniers in Kuala Lumpur dem ungesetzten Überraschungsmann aus Portugal, Joao Sousa, nach 2:03 Stunden mit 4:6,6:3,4:6.

Der 24-jährige Sousa hatte schon im Viertelfinale mit dem Erfolg über den Weltranglisten-Vierten David Ferrer überrascht und qualifizierte sich erstmals in seiner Karriere für ein Endspiel. In diesem trifft er nun entweder auf Stanislas Wawrinka (SUI-2) oder Julien Benneteau (FRA-5).

Für Melzer endete das Turnier dann doch mit etwas bitterem Beigeschmack, denn die Chance auf sein drittes Finale in diesem Jahr nach Zagreb und Winston-Salem war durchaus vorhanden. Vor allem, als er nach verlorenem ersten Satz nach einem Break zum 3:1 den zweiten Durchgang für sich entschieden hatte. Denn Melzer gelang es zum Start in den entscheidenden Satz neuerlich, dem Weltranglisten-77. den Aufschlag abzunehmen. Doch der Österreicher gab seinen Aufschlag, fixiert durch einen Doppelfehler, postwendend zu Null ab.

Zwar wehrte Melzer bei 3:4 noch zwei Breakbälle ab und glich zum 4:4 aus, im zehnten Game geriet er allerdings bei eigenem Service mit 0:40 in Rückstand - und konnte nur noch einen der Matchbälle abwehren.

Doch der Weltranglisten-26. kann mit dem ersten Part seiner drei Turniere umfassenden Asien-Tournee trotzdem zufrieden sein. Im Vorjahr in Runde eins gescheitert, holte er in K.L. 90 ATP-Punkte und 45.000 US-Dollar (33.242,23 Euro) Preisgeld. Damit hat sich Melzer wohl die Rückkehr in die Top 25 gesichert, erstmals seit 9. April 2012. Allerdings fallen ihm demnächst die Punkte vom Vorjahres-Viertelfinale in Peking aus der Wertung, gleich viele wie er eben in Malaysia geholt hat.

Der zweite Akt in Asien folgt sogleich: Melzer spielt kommende Woche beim ATP-500-Turnier in Tokio (1,44 Mio. Dollar). Für Österreichs Nummer eins setzt es aber gleich zum Auftakt die japanische Nummer eins: Gegen den als Nummer vier gesetzten Kei Nishikori, die aktuelle Nummer 12 der Welt, ist Melzer Außenseiter. In den bisherigen Aufeinandertreffen mit dem 23-Jährigen gab es zwar je einen Sieg, das bisher letzte hat Nishikori im vergangenen Mai beim Masters-1000-Turnier in Madrid auf Sand klar mit 6:3,6:2 gewonnen.