McGregor: "Knocke ihn in vier Runden aus"

Sportmix

McGregor: "Knocke ihn in vier Runden aus"

Artikel teilen

Jetzt steht schon fest: Es wird der Fight des Jahrhunderts.

Es ist der Fight des Jahrhunderts. Am 26. August wird die ganze Welt nach Las Vegas blicken, denn dann findet der ultimative Showdown zwischen Box-Weltmeister Floyd Mayweather und UFC-Superstar und irisches Großmaul Conor McGregor statt.

Vor allem McGregor spuckt bereits im Vorfeld große Töne. Der 28-Jährige prophezeit Mayweather ein Knock-Out: "Ich knocke ihn in vier Runden aus!", so der Ire während der Pressekonferenz am Dienstag. McGregor erschien im feinen Nadelstreifen-Zwirn, der gleichzeitig auch eine Message für den Box-Weltmeister beinhaltete. Bei genauerer Betrachtung zeigten die Linien auf den Anzug den Schriftzugs "FUCK YOU".

Doch damit nicht genug. Es wäre ja nicht Connor McGregor würde er nicht noch weiter gegen Floyd Mayweather sticheln: "Ist das ein Trainingsanzug? Kannst du dir mehr nicht mehr leisten?" – ganz eindeutig eine Anspielung auf Mayweathers Steuerschulden in Höhe von 22,2 Millionen Euro.

Box-Superstar Floyd Mayweather schmückt sich zwar gerne mit dem Übernamen "Money", im Umgang mit Geld scheint der US-Amerikaner aber nicht allzu geschickt zu sein.

Allein für seinen Sieg im "Jahrhundertkampf" gegen Manny Pacquiao hatte Mayweather zwischen 150 und 200 Millionen Dollar (131,5 bis 175,3 Mio. Euro) kassiert. Die fälligen Steuern bezahlte er aber offensichtlich nicht. Nun bat er um einen Aufschub bis nach dem Kampf gegen Conor McGregor.

 

OE24 Logo