Melzer verzichtet auf Antreten im Doppel

French Open

Melzer verzichtet auf Antreten im Doppel

Doppel-Antreten für Melzer mit lädiertem Rücken zu riskant. Petzschner nun mit Haas.

Jürgen Melzer hat am Sonntag schweren Herzens seine Nennung für das Doppel-Turnier bei den French Open abgesagt. Der 29-jährige Niederösterreicher, der vergangenes Jahr an der Seite von Philipp Petzschner sensationell in Wimbledon triumphiert hatte, will sich wegen seiner Rückenverletzung ganz auf das Einzel konzentrieren und im Falle einer Verschlimmerung auch Petzschner nicht im Weg stehen.

"Es tut halt weh, weil ich so gerne spiele. Petzsche hat mir zwar gesagt, egal, wenn wir in der zweiten Runde w.o. geben müssen, aber ich würde ihm die Chance nehmen", sagte Melzer, der schon am Samstag zu dieser Absage tendiert hatte. Petzschner hat prominenten Ersatz gefunden, er spielt mit seinem deutschen Landsmann Tommy Haas. Letzterer gibt nach über einem Jahr Verletzungspause sein Comeback.

Erster Auftritt am Dienstag
Jürgen Melzer hat einen Tag mehr Zeit, um seinen lädierten Rücken behandeln zu lassen. Das Erstrundenmatch des 29-jährigen Niederösterreichers gegen den Deutschen Andreas Beck ist für Dienstag angesetzt worden. Auch Andreas Haider-Maurer muss zu seinem French-Open-Debüt im Hauptbewerb gegen den US-Amerikaner Ryan Sweeting erst am Dienstag auf den Platz.

ÖTV-Damen schon Montag
Die drei ÖTV-Damen komplettieren hingegen bereits am zweiten Turniertag ihre ersten Auftritte: Nach dem Einsatz von Sybille Bammer am Sonntagnachmittag gegen die Deutsche Mona Barthel stehen die Partien von Patricia Mayr-Achleitner gegen die als Nummer 12 gesetzte Agnieszka Radwanska und Tamira Paszek gegen Peng Shuai (CHN-29) am Montag auf dem Programm.