nadal

sportmix

Nadal holt 5. Monte-Carlo-Titel en suite

Artikel teilen

Im ATP-Masters-1000 besiegte der Spanier den Serben Novak Djokovic mit 6:3,2:6,6:1.

Rafael Nadal hat am Sonntag als erster Spieler zum fünften Mal in Serie das Tennisturnier in Monte Carlo gewonnen. Der Weltranglisten-Erste aus Spanien setzte sich am Sonntag im Endspiel des Masters-1000-Turniers gegen den als Nummer 3 gesetzten Serben Novak Djokovic nach 2:43 Stunden mit 6:3,2:6,6:1 durch. Für seinen 27. Sieg in Serie im Fürstentum an der Côte d'Azur kassierte der Linkshänder aus Mallorca 434.000 Euro Preisgeld.

Konzentration ist alles
"Ich musste ganz schön hart kämpfen und aggressiv spielen. Aber ich war heute sehr konzentriert, was der Schlüssel zum Sieg war", sagte Nadal nach dem Erfolg über den Australian-Open-Sieger 2008. Der 22-Jährige, der damit im Head-to-Head mit dem Serben auf 12:4 stellte, feierte nach den Australian Open und dem Masters in Indian Wells den dritten Turniersieg in diesem Jahr.

Erstmals seit dem Finale 2006 gegen Roger Federer verlor Nadal in Monte Carlo aber wieder einen Satz. Und nach dem Satzausgleich durch Djokovic war das umkämpfte Auftakt-Game des dritten Satzes wohl eine Art Vorentscheidung: Erst nach 14 Minuten brachte Nadal nach Abwehr dreier Breakbälle den Aufschlag noch durch und stellte danach gleich auf 2:0. Zwar schaffte Djokovic gleich das Rebreak, mit zwei Doppelfehlern gab er das Heft im Anschluss-Game endgültig in die Hand des Spaniers.

Noch eine Chance
Djokovic war mit seiner Performance dennoch zufrieden. "Ich glaube, ich habe ein sehr gutes Match gespielt, eigentlich eines der besten auf diesem Belag gegen ihn", schöpfte der Serbe vor allem aus seinem guten zweiten Satz Hoffnung für die Zukunft. "Hoffentlich bekomme ich diese Saison noch eine Chance gegen ihn."

Für den Spanier war es der 14. Titel in einem Masters-Turnier, der insgesamt 34. Damit zog er in dieser Kategorie mit dem Weltranglisten-Zweiten Federer gleich. Der Schweizer war im Achtelfinale an seinem Landsmann Stanislas Wawrinka gescheitert.

Nadal hat damit schon jetzt seine Favoritenstellung für die French Open (ab 24. Mai) kräftig untermauert. Auch in Roland Garros will der wohl beste Sandplatz-Spieler aller Zeiten den fünften Triumph en suite feiern. Schon kommende Woche spielt Nadal in Barcelona, Djokovic pausiert.

OE24 Logo