Österreich besiegt zum Abschluss Ungarn

Handball-EM

Österreich besiegt zum Abschluss Ungarn

ÖHB-Team feiert in packendem EM-Spiel 25:24-Sieg gegen Favorit Ungarn.


Österreichs Handball-Männer haben sich mit dem erhofften Sieg und Platz elf von der EM in Dänemark verabschiedet. Gegen Ungarn lag die ÖHB-Truppe in einer durchwachsenen Partie zwar lange Zeit zurück, setzte sich dank eines 4:0-Laufs Mitte der zweiten Hälfte schließlich aber mit 25:24 (13:9) durch und darf Herning erhobenen Hauptes verlassen.

Nach dem Auftaktsieg gegen Tschechien war es der zweite Erfolg im sechsten EM-Spiel. Österreich, das zu Beginn der EM mit dem Hauptrundeneinzug das erste Ziel erreicht hatte, beendete die Gruppe I auf dem sechsten und letzten Platz. Der elfte Gesamtrang war schon vor dem Spiel das bestmögliche Resultat gewesen. Platz zwölf ging an die in der anderen Hauptrundengruppe II punktelosen Weißrussen.

Fehlstart der Österreicher
Ungarn, das - letztlich erfolglos - noch um seine kleine Chance auf das Spiel um Platz fünf kämpfte, startete besser ins Spiel, lag nach zehn Minuten 5:2 in Führung. Doch Österreich, das im Angriff Mühe hatte, kämpfte sich durch ein Kontertor von Raul Santos und zwei Szilagyi-Treffer wieder auf 5:5 heran (13.). In den folgenden zwei Überzahlspielen direkt hintereinander gingen die Ungarn wieder 7:5 in Führung - in dieser Phase erlebte auch der Schwazer Dominik Bammer, der für den erkrankten Fabian Posch in den Kader berufen worden war, sein EM-Debüt.

Schwache Offensive bis zur Pause
Ungarn baute den Vorsprung in der Folge auf drei Tore aus (8:5/18.) und ging mit einem 13:9 in die Pause. Bis dahin lief bei Rot-Weiß-Rot im Angriff wenig, Fehlwürfe und einige technische Fehler stoppten immer wieder die beherzten Versuche. Roland Schlinger und Janko Bozovic blieben bis zur Halbzeit ohne Treffer, lediglich Dominik Schmid konnte zwei Tore beisteuern. Zudem machte sich die fehlende Alternative durch den angeschlagenen Maximilian Hermann bemerkbar. Szilagyi (4), im emotionalen Duell mit seinem Geburtsland, und Nikola Marinovic (41 Prozent Fangquote) waren neben Schmid die dominanten Figuren im österreichischen Spiel.

Überzahlspiel ermöglicht Österreich Comeback
Nach dem Seitenwechsel konnte sich erst Goalie Thomas Bauer zweimal beim Siebenmeter auszeichnen, die Offensive blieb aber weiterhin Stückwerk. In der 41. Minute hatten sich die Ungarn erstmals auf vier Tore (14:18) abgesetzt, und mussten erst in einfacher, dann in zweifacher Unterzahl Österreich doch wieder auf 17:18 (44.) herankommen lassen. Der Kampfgeist der Österreicher machte sich bezahlt. Schlinger glich auf 18:18 aus (45.), der entfesselte Santos (sechs Tore) sorgte gar für die erste rot-weiß-rote Führung im Spiel (19:18/47.).

Weber baute diese auf 24:22 (56.) aus, Bauer bot in dieser Schlussphase auch den nötigen Rückhalt. Obwohl Schlinger von sechs Metern und Szilagyi beim Stand von 24:23 in letzten zwei Minuten zweimal verwarfen, rang die Truppe von Patrekur Johannesson die Ungarn schließlich doch noch nieder: Weber gelang mit dem 25:23 20 Sekunden vor Schluss die Vorentscheidung.

Österreich - Ungarn  25:24 (9:13)
Tore: Santos, Szilagyi je 6, Weber 5, Schmid, Ziura je 2, Edelmüller, Kolar, Schlinger, Wagersreiter
bzw. Ivancsik 5, Csaszar 4, Szalafai 3, Gulyas, Ilyes, Mocsai, Putics je 2, Lekai, Nagy, Szöliösi, Zubai

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

Österreich - Ungarn 25:24 (9:13)

Ende: Jubelkreis der Österreicher am Spielfeld. Den haben sie sich auch verdient. Tolle zweite Hälfte der Österreicher, die einen Viertore-Rückstand noch in einen Sieg verwandelt haben und das gegen Ungarn, die ja nicht gerade ein Niemand im internationalen Handball sind. Damit ist der Abschied von dieser EM perfekt gelungen. Wir bedanken uns fürs Mitlesen!

60. Schluss! Österreich gewinnt mit 25:24!

60. Ungarn noch mit dem 24:25.

60. Weber mit dem 25:23!

60. Österreich nimmt noch ein Time-Out.

60. Noch 30 Sekunden.

59. Szilagyi mit dem Fehlwurf. Aber auch die Ungarn daneben!

59. Noch 90 Sekunden zu spielen. Bringt Österreich die Führung über die Zeit?

58. Schlinger an die Latte... Im Gegenzug verkürzen die Ungarn humorlos auf 23:24. Österreich wieder komplett.

57. Tolle Abwehr von Bauer!

56. Zeitstrafe gegen Müller.

56. Weber mit dem tollen Tor vom Flügel - 24:22.

55. Stangenwurf der Österreicher - Pech!

55. Szilagyi wird immer wieder hart rangenommen, bekommt aber von den Referees eine Verwarnung, nicht schauzuspielern. Ein bisschen eigenartig...

54. Österreich wieder komplett.

53. Time-Out Österreich.

53. Sensationelle Aktion der Österreicher in Unterzahl, Szilagyi trifft vom Kreis.

53. Zeitstrafe gegen Schlinger und Siebenmeter für Ungarn.Csaszar trifft zum 22:22.

52. Wieder Santos - 22:21!

51. Schlinger mit dem Fehlwurf und diesmal machen die Ungarn das 21:20 im Gegenstoß. Aber auch Santos trifft - 21:21.

50. Die vereitelt aber Bauer! Weiter 20:20.

50. Fehlwurf von Szilagy, das eröffnet den Ungarn die Möglichkeit, wieder in Führung zu gehen.

49. Kreisläufer Szöllösi postwendend mit dem 20:20.

48. Tolle Einzelaktion von Ziura - dann der Wurf ins Kreuzeck und es steht 20:19.

47. Die Ungarn jetzt wieder vollzählig und mit dem Ausgleichstreffer.

47. Santos bringt Österreich im Konter erstmals in Führung - 19:18!

45. Schlinger gleicht wuchtig zum 18:18 aus! Außerdem gibt es eine weitere Zeitstrafe gegen Ungarn!

44. Ungarn jetzt wieder komplett.

44. Bei Ungarn kommt der fünfte Mann, der sechste muss noch rund 20 Sekunden draußen bleiben. Ungarn nimmt außerdem ein Time-Out.

43. Die Österreicher nützen die nummerische Überzahl jetzt eiskalt aus - Santos mit dem 17:18.

43. Und Kolar verkürzt auf 16:18!

42. Ziura trifft zum 15:18 UND holt eine weitere Zeitstrafe gegen Ungarn heraus. Österreich jetzt mit zwei Mann mehr am Feld.

42. Zeistrafe gegen Ungarn.

41. Nächster Siebenmeter für die Ungarn. Jetzt versucht sich Csaszar gegen Bauer und... trifft, 18:14.

40. Mittlerweile steht es bereits 17:14.

39. Treffer der Ungarn vom rechten Flügel - 16:13. Jetzt darf Bauer im Tor der Österreicher ran.

38. Siebenmeter für Österreich. Weber trifft sicher zum 13:15.

37. Jetzt fallen die Tore auf beiden Seiten - 15:12, Zeistrafe für Österreich.

35. Großartiger Steal von Weber - 11:13. Im Gegenzug die Ungarn mit dem 14:11.

35. Wieder Siebenmeter für Ungarn - Bauer bleibt gegen Ivancsik wieder Sieger!

33. Edelmüller vom Kreis mit dem 10:13!

32. Österreich wieder komplett.

31. Und es geht gleich mit einem Siebenmeter für die Ungarn los. Bauer kommt für Marinovic ins Tor und prompt verschießt Ivancsik!

31. Spielminute: Weiter geht's! Anwurf für die Ungarn. Österreich noch knapp 1,5 Minuten in Unterzahl

Pause: Gleich geht's mit Halbzeit 2 weiter.

Pause: Enttäuschende erste Halbzeit für Österreich. Ohne Goalie Marinovic würde man wohl schon mehr als mit -4 zurückliegen. In der Offensive läuft es für Szilagyi überhaupt nicht, man findet kein Mittel gegen die starke Abwehr der Ungarn. 38 Prozent Wurfquote ist einfach zu wenig.

30. Pausensirene!

30. Schöne Aktion der Ungarn zum 13:9.

30. Zeitstrafe gegen Schlinger, es wird nicht leichter für Österreich...

30. Die letzte Spielminute in Halbzeit 1 läuft.

29. Die Ungarn kontern staubtrocken mit dem 12:9.

29. Szilagyi zum 9:11.

28. Ungarn zieht wieder auf 11:8 davon.

27. Siebenmeter für Österreich - Weber verwertet souverän zum 8:10.

26. Die Ungarn spielen die Zeit souverän runter und sind wieder komplett.

25. Wöss mit dem nächsten Fehlwurf vom Flügel...

24. Chance für Österreich - Zeitstrafe gegen Ungarn!

24. Gute Abwehr von Marinovic, der Österreich heute im Spiel hält. Die Wurfquote des ÖHB-Teams in Halbzeit 1 leider unter jeder Kritik.

23. Pech für die Österreicher - Bozovic an die Stange.

22. Nächster Siebenmeter für Ungarn, wieder bewzing Ivancsik Marinovic - 10:7.

21. Wieder Schmid - 7:9.

20. Siebenmeter für Ungarn. Wieder tritt Ivancsik an - Tor, 9:6.

19. Endlich! Schmid jagt den Ball unter die Latte - 6:8.

19. Szilagyi mit einem Fehlwurf, auf der anderen Seite die Ungarn mit dem 8:5.

18. Österreich mittlerweile wieder komplett.

18. Time-Out Österreich.

18. Wieder ein Fehlwurf. Österreich nur mit 38 Prozent Wurfquote...

17. In Überzahl schließen die Ungarn einen Konter souverän zum 7:5 ab.

17. Nach minutenlanger Unterbrechung geht's weiter.

16. Das Spiel ist derzeit unterbrochen, es gibt Probleme mit dem großen Videowürfel.

16. Siebenmeter für Ungarn. Diesmal tritt Ivancsik an - und trifft zum 6:5.

16. Nächste Zeitstrafe gegen Österreich, diesmal trifft es Ziura.

16. Österreich wieder komplett, das Unterzahlspiel wurde ohne Gegentreffer überstanden!

15. Nächste Abwehr von Marinovic!

15. Mit einem Mann weniger lassen sich die Österreicher im Angriff jetzt natürlich Zeit. Trotzdem wird der Ball verloren.

14. Siebenmeter für Ungarn. Marinovic gegen Csaszar - der Ungar scheitert abermals!

14. Zweiminutenstrafe gegen Bozovic, Überzahlspiel für Ungarn.

13. Marinovic heute toll in Form, vor allem vom Flügel kaum zu bezwingen! Und Szilagyi schafft das 5:5!

12. Nächste Parade von Marinovic. Die Österreicher aber im Angriff auch zu ungenau.

11. Leichtfertiger Ballverlust der Ungarn, Santos verwertet den Konter zum 4:5.

10. Die Österreicher können daraus kein Kapital schlagen, wieder wird in der Offensive der Ball verloren, den Gegenstoß schließen die Ungarn zum 5:2 ab. Dann aber Szilagy mit dem 3. Treffer für Österreich.

9. Siebenmeter für Ungarn, Marinovic hält gegen Csaszar!

9. Wurf von Szilagyi geblockt, den Rebound verwirft Schlinger. Die Österreicher finden keine Mittel, um gegen die ungarische Abwehr einen Stich zu machen.

8. Leider aber auch wieder ein Fehlwurf von Wöss, der abschlusstechnisch heute völlig neben sich steht. Die Ungarn im Gegenzug locker mit dem 4:2.

7. Wieder eine tolle Parade von Marinovic!

6. Wieder ein schlechter Angriff der Österreicher, diesmal hält aber Marinovic den Gegenstoß. Im Gegenkonter schließt Santos zum 2:3 ab.

6. Nächster Fehlwurf der Österreicher, diesmal Schlinger. Das ÖHB-Team hat das Visier noch ganz schlecht eingestellt. Anders die Ungarn, die auf 3:1 erhöhen.

4. Santos hat sich beim Verteidigen da etwas am Fuß verletzt, beißt aber die Zähne zusammen und macht mal weiter.

4. Csaszar setzt sich mit aller Gewalt durch und trifft zum 2:1 für Ungarn.

4. Gute Verteidigung der Österreicher, Wöss im Gegenstoß alleine vor dem ungarischen Goalie - und schießt ihn an...

3. Diesmal trifft Szilagyi - 1:1.

2. Aber auch der erste Angriff der Ungarn nicht gerade von Ruhm begleitet. Auf der anderen Seite tirfft Wöss, aber übertreten - kein Tor. Die Ungarn im Gegenstoß mit dem 1:0.

1. Wie schon gegen Spanien - Österreich beginnt mit einem Fehlwurf durch Szilagyi.

1. Österreich heute ganz in weiß, die Ungarn in rot.

1. Spielminute: Los geht's, Anwurf für Österreich.

18.13 Uhr: In Kürze geht's los.

18.11 Uhr: Die Hymnen werden gespielt, zuerst die österreichische, dann die ungarische.

18.09 Uhr: Heute Nachmittag hat es bereits ein Spiel gegeben: Spanien fegte dabei Mazedonien 33:22 weg und fixierte den Halbfinaleinzug.

18.08 Uhr: Die Teams sind bereits in der Halle.

18.02 Uhr: Die Aufstiegschancen waren für Österreich schon vor dem Spiel dahin. Heute geht es nur mehr um die Ehre und einen ehrenvollen Abschied von der EM. Ein Sieg gegen die Ungarn würde durchaus recht kommen.

17.42 Uhr: Noch eine knappe halbe Stunde bis Spielbeginn. Hier der Kader Österreichs: Bauer und Marinovic im Tor, die Feldspieler: Hermann, Ziura, Schmid, Bozovic, Wöss, Szilagyi, Wilczynski, Schlinger, Wagesreiter, Kolar, Weber, Bammer, Edelmüller, Santos.

15.05 Uhr: Herzlich willkommen beim oe24-Liveticker. Österreich gibt heute gegen Ungarn seine Abschiedsvorstellung von dieser Handball-EM. Szilagyi & Co wollen sich dabei nicht nur mit Anstand, sondern nach Möglichkeit auch mit einem Sieg aus Dänemark verabschieden. Anwurf ist um 18.15 Uhr, bei uns sind Sie natürlich LIVE dabei.