Österreich unterliegt Ungarn mit 30:32

Handball-WM

Österreich unterliegt Ungarn mit 30:32

Nun geht es um die Plätze 17 bis 20 gegen Tunesien bzw. Rumänien/Slowakei.

Österreichs Handball-Männer haben sich mit mit einer Niederlage aus der Vorrunde der Handball-WM in Schweden verabschiedet. Am Donnerstag mussten sich Viktor Szilagyi und Co. in Linköping Ungarn, das bereits vor der Partie fix für die Hauptrunde qualifiziert war, trotz einer zwischenzeitlichen 20:16-Führung (37.) mit 30:32 (16:13) geschlagen geben. Schon vor dem Spiel hatte Österreich keine Chance mehr auf ein Weiterkommen gehabt, schloss die Gruppe B hinter Japan als Fünfter ab.

Vierte Niederlage in Folge
Für Rot-Weiß-Rot war es die vierte Niederlage en suite, einziges Erfolgserlebnis in der Vorrunde bleibt der Auftakterfolg gegen Brasilien. Im President's Cup trifft Österreich im Kampf um die Plätze 17 bis 20 am Samstag (14.00 Uhr) erst auf Tunesien. Am selben Tag wird im Duell Slowakei - Rumänien der Gegner für das abschließende Duell am Sonntag (14.00 oder 16.30) ermittelt.