Paszek gewinnt ihr zweites WTA-Turnier

Sensation in Quebec

Paszek gewinnt ihr zweites WTA-Turnier

Die Vorarlbergerin gab insgesamt nur einen Satz ab.

Die Österreicherin Tamira Paszek hat am Sonntag ihren zweiten Titel auf der Tennis-WTA-Tour gewonnen. Die 19-Jährige besiegte im Finale des mit 220.000 Dollar dotierten Turniers von Quebec die ungesetzte US-Amerikanerin Bethanie Mattek-Sands in deren ersten Duell nach 2:47 Stunden 7:6(6),2:6,7:5, wobei sie wie bei ihrem Premieren-Erfolg vor vier Jahren in Portoroz aus der Qualifikation gekommen war.

Nur einen Satz verloren
Es war das insgesamt dritte Endspiel der Vorarlbergerin, 2008 auf Bali unterlag sie der Schweizerin Patty Schnyder.

Paszek verlor in ihren acht im Turnierverlauf bestrittenen Matches nur den einen Satz im Endspiel, sie wird sich in der am Montag erscheinenden neuen Weltrangliste von Position 151 aus wieder unter die Top 100 schieben. Im Jahr 2007 war die Dornbirnerin schon 35. gewesen, vor nicht einmal vier Monaten wurde sie aber noch auf Platz 324 geführt. Es ist der insgesamt 22. Turniersieg einer Österreicherin auf der WTA-Tour.