Silbermedaillen für Rogan und Jukic

Kurzbahn-EM

Silbermedaillen für Rogan und Jukic

Erfolgreicher Tag für Österreichs Schwimmer bei der Kurzbahn-EM in Debrecen: Rogan UndJukic gewinnen die Silbermedaille.

Der Wiener Markus Rogan hat am Sonntag bei den Kurzbahn-Europameisterschaften der Schwimmer in Debrecen die Silber-Medaille über 100 m Rücken geholt. Damit hat es der 25-Jährige seiner Landsfrau Mirna Jukic gleichgemacht, beide stellten nämlich bei diesen Titelkämpfen auf ihrer Paradelage ihr Abschneiden von der Kurzbahn-EM 2004 in Wien ein. Rogan hatte am Donnerstag mit Europarekord bereits Gold über 200 m Rücken geholt.

Der Sieg über die mittlere Rücken-Strecke ging in der zweitgrößten ungarischen Stadt etwas überraschend in 50,61 Sekunden überlegen an den Ukrainer Stanislaw Donets. Rogan verpasste in 51,12 seinen drei Jahre alten OSV-Rekord um 32/100. Der Deutsche Helge Meeuw sicherte sich in 51,56 Bronze. Damit hat der OSV mit fünf Medaillen seine zweiterfolgreichste Kurzbahn-EM nach 2004 erlebt - einmal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze.

Silber auch für Jukic
Die Wienerin Mirna Jukic hat am Sonntag ihre zweite Silber-Medaille im Rahmen der Kurzbahn-Europameisterschaften der Schwimmer in Debrecen geholt. In 1:06,57 Minuten musste sich die 21-Jährige nur der nun dreifachen Brust-Europameisterin Julia Efimowa geschlagen geben. Die erst 15-jährige Russin markierte in 1:04,95 wie über die doppelte Distanz einen neuen Europarekord, indem sie um 16/100 schneller war als 2003 die Schwedin Emma Igelström.

Die drittplatzierte Russin Jelena Bogomazowa war um 15/100 langsamer als Jukic, womit das OSV-Ass mit zwei zweiten Plätzen nun die gleiche Bilanz wie bei der Heim-EM 2004 in Wien aufzuweisen hat. Österreichs Team hielt damit bei diesen Titelkämpfen vor Markus Rogans Antreten im Finale über 100 m Rücken bei vier EM-Medaillen - einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze.