French Open

Superstar Federer im Viertelfinale out

Söderling eliminierte den Paris-Titelverteidiger in vier Sätzen.

Robin Söderling hat für die große Sensation bei den French Open gesorgt. Der als Nummer fünf gesetzte Schwede gewann am Dienstagabend die vorgezogene Wiederholung des Vorjahres-Finales im Viertelfinale mit einem sensationallen 3:6,6:3,7:5,6:4-Erfolg nach 2:30 Stunden. Söderling beendete damit eine historische Serie von Federer, der 23 Major-Halbfinali in Folge erreicht hatte. Sollte Rafael Nadal nun den Titel holen, wird er ab Montag die neue Nummer 1 der Welt sein.

Söderling trifft im Halbfinale auf den Tschechen Tomas Berdych, der Michail Juschnij (RUS) in drei Sätzen klar mit 6:3,6:1,6:2 bezwungen hat.