Thiem nach Kampf im Achtelfinale

Tennis

Thiem nach Kampf im Achtelfinale

Im Achtelfinale spielt der Österreicher gegen den Franzosen Simon.

Dominic Thiem hat am Dienstag bei der Generalprobe für die French Open hart um den Erstrundensieg kämpfen müssen. Der 20-jährige gewann sein erstes Match nach einer Viruserkrankung in Nizza (426.600 Euro) gegen den US-Amerikaner Steve Johnson nach Abwehr eines Matchballes mit 3:6,7:6(5),7:5. Thiems Achtelfinalgegner ist der als Nummer vier gesetzte Franzose Gilles Simon.

   Der Niederösterreicher (ATP-Nummer 58) bewies im ersten Duell mit dem Kalifornier enormen Kampfgeist. Im ersten Satz nützte sein Gegner die einzige Breakchance zum 3:1, während es Thiem auch im zweiten Satz trotz zahlreicher Möglichkeiten lange Zeit nicht gelang, Johnson den Aufschlag abzunehmen. Im zweiten Durchgang verlor der Bresnik-Schützling sein Service zum 5:6, Johnson hatte Matchball, beging aber einen Doppelfehler.

   Ein weiterer Doppelfehler des 67. der Weltrangliste verhalf Thiem schließlich zum Rebreak. Das Tiebreak drehte der Achtelfinalist von Madrid und Barcelona nach 1:4-Rückstand. Im letzten Satz gab es nicht weniger als fünf Breaks. Das vorentscheidende gelang Thiem zum 6:5, danach wehrte er drei Ausgleichschancen ab und verwandelte nach 2:17 Stunden seinen ersten Matchball. Das bisher einzige Duell mit Simon (ATP-Nummer 30) hat Thiem heuer in Indian Wells auf Hartplatz gewonnen.