Paszek

sportmix

Paszeks Erfolgslauf brutal gestoppt

Artikel teilen

Paszek beim 3:6, 1:6 gegen Asarenka im Wimbledon-Viertelfinale chancenlos.


Nach langem Warten wegen Regens konnte auf Court 1 nur ein Game gespielt werden. Dann durfte Tamira Paszek in ihrem ersten Viertelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier sogar noch auf den überdachten Center Court vor über 12.000 Zuschauern einlaufen. Für die 20-jährige Vorarlbergerin endete dann am späten Dienstagabend ihr toller Lauf im Tennis-Mekka aber doch: Die Favoritin und Weltranglisten-Fünfte Wictoria Asarenka war beim 6:3,6:1 nach 1:24 Stunden zumindest derzeit noch zu stark.

Paszek verpasste damit nicht nur ihr erstes Major-Halbfinale, es wäre auch das erste Damen-Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier für Österreich gewesen. Asarenka trifft nun auf die als Nummer 8 gesetzte Tschechin Petra Kvitova.

Verregneter Tag
Die Vorgeschichte dieses Spiels an einem über weite Strecken verregneten Spieltag im All England Club hatte allerdings durchaus Seltenheitswert: Nach stundenlangem Zuwarten liefen die Protagonistinnen auf Court 1, dem zweitgrößten Platz auf der Anlage, bei trübem, kalten Wetter ein. Doch nach nur fünf Minuten und einer 1:0-Führung für Paszek war der Spaß schon wieder vorbei. Der Regen war zurückgekommen. Erst nach langer Nachdenkpause entschieden sich die Traditionalisten zur seltenen Maßnahme, ein Match nicht auf dem gleichen Platz fortzusetzen und verlegten das Spiel unter das rettende Dach des Center Courts.

Die Hallen-Atmosphäre machte die lauten Schreie von Asarenka noch intensiver, so war aber auch ihr Spiel. Mit Breaks zum 2:1 und 4:1 war die Weißrussin schnell Chefin auf dem Platz, die tapfer kämpfende Paszek bäumte sich bei 1:5 aber noch einmal auf. Ein Rebreak zum 3:5 gelang ihr noch, den Ball zum 4:5 bei Aufschlag Paszek wehrte Asarenka mit viel Glück ab und holte sich Satz eins.

Lange Ballwechsel
Bei Paszek fehlte es doch noch in einigen Bereichen, Asarenka wollte nicht auch ihr fünftes Grand-Slam-Viertelfinale verlieren. Die durch die Abwesenheit von Kim Clijsters als Nummer 4 gesetzte Weißrussin ging auch in der Folge rasch mit 3:0 in Führung. In vielen der wirklich langen Ballwechsel wusste die routiniertere Asarenka fast immer die bessere Antwort und sicherte sich die meisten der spektakuläreren Ballwechsel. Am Ende erreichte die Weißrussin verdient ihr erstes Major-Halbfinale, in dem sie am Donnerstag auf Kvitova trifft.

Die mit 20 Jahren jüngste Viertelfinalistin konnte sich zumindest ein wenig wehren, und musste sich nicht wie zuvor Dominika Cibulkova nach nur einer Stunde mit 1:6,1:6 gegen Maria Scharapowa beugen. Asarenka war nach ihrem Sieg überglücklich. "Ich bin froh, dass wir doch noch gespielt haben. Es ist auch der Geburtstag meiner Mutter heute, also wollte ich ihr etwas schenken", sagte Asarenka beim Abgang vom Court.

Hochzufrieden
Paszek kann mit ihrer Ausbeute an der Church Road dennoch hochzufrieden sein. Immerhin ist sie als Nummer 80 nach Wimbledon gekommen und wird sich im Ranking am Montag mit den 500 gewonnenen WTA-Punkten etwa um Platz 40 wiederfinden. Zudem gewann Paszek ein Preisgeld in Höhe von 137.500 Pfund (153.769 Euro).

Die Dornbirnerin hatte als sechste Spielerin nach Petra Schwarz-Ritter (1), Judith Wiesner (2), Sylvia Plischke (1), Barbara Schwartz (1), Barbara Schett (1) und zuletzt bei den US Open 2008 Sybille Bammer die Runde der letzten acht bei einem Major für Österreich erreicht. Bleibt sie verletzungsfrei, dann sollte es nicht ihr letztes gewesen sein.

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

Tamira Pazsek - Wictoria Asarenka 3:6, 1:6

22.25 Uhr: Den ersten vergibt Asarenka - ihre Vorhand knapp zu lang - 40:30. Aber der zweite sitzt - Asarenka siegt 6:3, 6:1. Auch in dieser Höhe verdient.

22.24 Uhr: Return-Fehler der Österreicherin - 30:15. Schade, Paszeks Stoppversuch landet im Netz - 40:15 - zwei Matchbälle für Asarenka.

22.22 Uhr: Asarenka schlägt (zum letzten Mal?) auf. Mit einem schönen Passierball holt sie sich das 15:0. Schöner Konter von Paszek zum 15:15.

22.21 Uhr: Asarenka holt sich Breakball. Und verwertet diesen zum 5:1 - die Vorentscheidung.

22.20 Uhr: Noch ein Return-Winner der Favoritin und nur mehr 40:30. Noch ein Winner und Einstand!

22.18 Uhr: Ein Ass - oder doch nicht? Das Hawk-Eye muss entscheiden - klar Out. Zweiter Aufschlag und Paszek macht trotzdem das 40:0. Klasse Return-Winner von Asarenka zum 40:15.

22.17 Uhr: Paszek beim Service. Schnell gelingt das 30:0!

22.15 Uhr: Ihren zweiten Spielball verwandelt Asarenka sicher - 4:1.

22.14 Uhr: Paszek wieder etwas zu ungenau - 40:0. Zur Abwechslung ein Outball von Asarenka - 40:15.

22.13 Uhr: Asarenka beim Service. Nein! Paszek verschlägt einen Hundertprozentigen aus dem Halbfeld - 15:0. Noch ein Vorhandfehler und 30:0.

22.11 Uhr: Manchmal will Asarenka zu viel - so wie jetzt, ihr Ball landet im Netz - Vorteil Paszek. Schöner Winner gegen die Laufrichtung und Paszek macht ihr erstes Game im zweiten Satz - "nur" mehr 3:1 für Asarenka.

22.09 Uhr: Toller Punkt von Paszek, die zuvor von Asarenka rechts und links gejagt wurde, aber mit einem tollen Passierball schließlich den Punkt zum Vorteil macht! Asarenka bleibt aggressiv und diesmal macht sie den Punkt am Netz - Einstand.

22.08 Uhr: Wieder ein toller Ballwechsel und am Ende chipt Asarenka den Ball ins freie Eck - 30:40, wieder Breakball für die Weißrussin. Asarenka mit dem Returnfehler - 40:40.

22.06 Uhr: Die Weißrussin trifft derzeit einfach alles - Returnwinner zum 15:30. Dann trifft Paszek die Linie, Asarenka mit dem Fehler - aber sie will den Videobeweis. Und der bestätigt den Punkt für Paszek - 30:30.

22.05 Uhr: Paszek wieder beim Service. Und zur Abwechslung mal ein Fehler der Weißrussin - 15:0. Toller Ballwechsel und wieder einmal das bessere Ende für Asarenka - 15:15.

22.02 Uhr: Nächster Fehler der Österreicherin und Asarenka erhöht auf 3:0.

22.01 Uhr: Asarenka wieder beim Service, die bislang nahezu fehlerlos aufspielt. Und wieder ein Ball von Paszek hauchdünn im Out - 15:0. Die Weißrussin legt nach - 30:0. Noch ein Fehler von Paszek und 40:0.

21.59 Uhr: Beim zweiten Breakball schlägt Asarenka knapp ins Out , nur mehr 30:40. Kann Paszek auch den dritten abwehren? Nein! Was für ein Punkt von Asarenka, die AUSSEN am Netz vorbei und ins Feld trifft... 2:0 für die Favoritin.

21.57 Uhr: Paszek probiert es mit einem Stopp, der bleibt jedoch an der Netzkante hängen. Asarenka wäre aber sowieso dort gewesen - 0:40, drei Breakbälle für die Weißrussin. Die erste kann Paszek abwehren - 15:40.

21.56 Uhr: Paszek im zweiten Satz zum ersten Mal beim Service. Ihre Vorhand fliegt ins Out - 0:15. Im Moment häufen sich die Fehler bei der Vorarlbergerin. Die nächste knappe Outentscheidung gegen Paszek - 0:30.

21.55 Uhr: Schade, Paszeks Passierball landet knapp im Out - 30:15. Asarenka macht sich mit einem guten Aufschlag den Platz weit auf und schlägt mit der Vorhand ins offene Eck ab - 40:15. Noch ein Fehler von Paszeks Rückhand und es steht 1:0.

21.53 Uhr: Der zweite Satz startet mit Aufschlag Asarenka. Sie beginnt aber mit einem Fehler - 0:15. Dem lässt sie aber einen Aufschlag-Winner zum 15:15 folgen.

21.51 Uhr: Zauberschlag von Asarenka, die sich Break- und Satzball holt. Schade, erster leichter Fehler von Paszek nach langer Zeit und das bedeutet gleich Satzverlust. Game und erster Satz Asarenka mit 6:3.

21.49 Uhr: Returnfehler von Asarenka und Spielball für Paszek. Unglaubliches Glück für Asarenka - ihr Smash landet auf der Netzkante und von dort auf der Außenlinie - Einstand.

21.47 Uhr: Die zweiten Aufschläge von Paszek sind heute leider eine leichte Beute für Asarenka - viel zu schwach - 15:30. Wieder zweites Service, diesmal aber gut, überraschend durch die Mitte gespielt und Paszek stellt auf 30:30.

21.45 Uhr: Paszek ballt die Faust und schlägt nun mit hoffentlich viel Selbstvertrauen auf. Schwaches zweites Service, das ihr Asarenka gleich einmal um die Ohren schlägt - 0:15. Aber Paszek kontert mit einem wunderbaren Winner zum 15:15.

21.43 Uhr: Doppelfehler! Zeigt Asarenka plötzlich Nerven? Auf jeden Fall erste Breakchance für Paszek! Großartiger Vorhand-Schlag von Paszek und sie macht das Break!!!

21.42 Uhr: Miss-Hit von Asarenka an der Grundlinie - 40:30. Auch den zweiten vergibt sie - da wollte sie mit einem Topspin-Volley zu viel - Einstand.

21.41 Uhr: Ein Lob von Paszek aus höchster Bedrängnis landet im Out - 30:15. Servicewinner und 40:15 - zwei Satzbälle für die Weißrussin.

21.41 Uhr: Asarenka serviert jetzt auf den ersten Satz und tut dies mit neuen Bällen. Eine wuchtige Rückhand lässt Paszek ins Leere laufen - 15:0. Jetzt übertreibt sie's aber - klar Out, 15:15.

21.38 Uhr: Noch ein Ass und 40:30! Da ist das Game! Asarenka schlägt einen Return ins Netz - "nur" mehr 2:5.

21.37 Uhr: Endlich mal ein toller erster Aufschlag von Paszek, die nun selbst nachsetzt und zum 15:30 punktet. Jawohl - Ass! 30:30.

21.36 Uhr: Paszek serviert schon gegen den Satzverlust. Pech für die Österreicherin, ein Ball bleibt am Neztband hängen - 0:15. Asarenka setzt nach, hat Glück bei einem Linienball und macht das 0:30.

21.35 Uhr: Toller Ballwechsel - leider wieder einmal mit dem besseren Ende für die Favoritin, die 5:1 in Führung geht.

21.34 Uhr: Schöner Konter von Paszek, die Asarenka zum Fehler zwingt - 30:15. Asarenka kontert mit einem tollen Rückhand-Winner zum 40:15.

21.32 Uhr: Weiter geht es mit Aufschlag Asarenka, die sich auch gleich das 15:0 sichert. Nächster lockerer Punkt und 30:0. Das geht schnell - zu schnell.

21.30 Uhr: Asarenka macht mit dem Return viel Druck, erzwingt den nächsten Breakball. Schade, knapper Outball von Paszek - da ist das Break. Oder doch nicht? Sie lässt ihren Outball vom Hawk-Eye überprüfen - und das bestätigt die Entscheidung.

21.28 Uhr: Noch ein toller Rückhandwinner und Paszek holt sich einen Spielball. Doppelfehler Paszek - Einstand.

21.27 Uhr: Toller, langer Ballwechsel mit dem besseren Ende für Asarenka - Breakball. Aber staubtrocken wehrt Paszek mit einem spektakulären Winner gegen die Laufrichtung ab.

21.25 Uhr: Asarenka riskiert beim Return zu viel - Vorteil Paszek. Guter Return der Weißrussin, Einstand.

21.23 Uhr: Schöner Winner von Paszek - 40:30. Asarenka kontert mit einem Vorhand-Winner zum 40:40.

21.22 Uhr: Zum wiederholten Mal ein knapper Outball von Paszek - 30:15. Noch einer und es steht 30:30. Paszeks voriger Punkt war übrigens gut, wie die Wiederholung gezeigt hat...

21.21 Uhr: Nach acht Punkten in Folge von Asarenka kommt jetzt wieder Paszek zum Service. Und macht den ersten Punkt dank eines Netzballs von Asarenka. Noch ein Fehler von Asarenka und es steht 30:0.

21.19 Uhr: Wieder ein mächtiger Winner von Asarenka - 40:0. Spät aber dohc wird ein Schlag von Paszek out gegeben - Game Asarenka.

21.18 Uhr: Weiter geht es mit Aufschlag für Asarenka. Gleich 15:0 nachdem die Weißrussin ordentlich das Tempo von der Grundlinie vorgibt. Bärenstarker Aufschlag und der lockere Punkt am Netz - 30:0.

21.15 Uhr: Und die Weißrussin holt sich mit einem Punkt am Netz drei Breakbälle. Grundlinienfehler der Österreicherin, Break für Asarenka.

21.14 Uhr: Paszek wieder beim Service. Wieder viel Druck von Asarenka, 0:15. Paszeks Service im Vergleich zu dem von Asarenka klar schwächer. Das könnte heute entscheidend sein. Wieder ein guter Return und schon 0:30.

21.13 Uhr: Guter Aufschlag der Weißrussin, 40:30. Asarenka verwertet gleich den ersten Spielball zum 1:1.

21.12 Uhr: Dem Doppelfehler folgt ein Ass von Asarenka - 30:15. Paszek zwingt Asarenka zum Fehler - 30:30.

21.11 Uhr: Asarenka gleich mit viel Druck und dem Punkt am Netz - 15:0. Doppelfehler und 15:15.

21.09 Uhr: Es geht weiter, Asarenka beim Service.

21.08 Uhr: Es schaut gut aus, die beiden Damen sind schon beim Einspielen am Centercourt.

21.03 Uhr: Positive Nachricht: Der Centercourt ist der einzige Platz in Wimbledon, der über eine Flutlichtanlage verfügt. D.h., dass die Partie von Tamir Paszek heute auf jeden Fall beendet wird.

20.57 Uhr: So, angeblich soll es in ca. 10 Minuten weitergehen.

20.55 Uhr: Wann genau es hier weitergeht können wir Ihnen leider auch nicht sagen. Der Informationsfluss der englischen Organisatoren ist, nennen wir's mal verbesserungsbedürftig... Allzulange sollte es aber nicht dauern.

20.46 Uhr: Und man bewegt sich in London doch! Die Partie von Tamira Paszek soll nun am Centercourt fortgesetzt werden. Alle anderen abgebrochenen Spiele werden erst am Mittwoch fortgesetzt!

20.40 Uhr: Weiter Regen in London, wir warten auf eine Entscheidung der Organisatoren, ob heute überhaupt noch einmal angefangen wird.

20.16 Uhr: Ganz wichtig: Am Centercourt wird natürlich dank des Daches weitergespielt. Dort findet derzeit die immens wichtige Legenden-Partie Ivanisevic/Krajicek - Johnson/Palmer statt. Nein, man muss die englischen Organisatoren nicht verstehen...

20.15 Uhr: Natürlich musste auch die Doppelpartie von Jürgen Melzer unterbrochen werden. Er führt mit Partner Petzschner gegen das US-Duo Lipsky/Ram 6:4, 1:2.

20.11 Uhr: So, jetzt verschwinden die Spielerinnen in den Katakomben von Wimbledon, der Platz wird abgedeckt. Geht es heute noch weiter?

20.09 Uhr: Noch werden die Abdeckplanen nicht herausgeholt, auch die Spielerinnen sind noch nicht in den Katakomben verschwunden.

20.09 Uhr: Wie geht's jetzt weiter? Die Schiedsrichterin berät sich mit den beiden Spielerinnen.

20.09 Uhr: Erstmals Asarenka beim Aufschlag. ABER: Es beginnt zu regnen. Kann ja nicht wahr sein...

20.07 Uhr: Glück für Paszek, die nach einem schwachen Smash von einem wilden Outball Asarenkas profitiert - Vorteil für die Österreicherin. Noch ein Returnfehler und Paszek geht 1:0 in Führung. Inzwischen haben auch Melzer/Petzschner den ersten Satz gewonnen.

20.05 Uhr: Noch ein Fehler von Asarenka und Spielball für Paszek! Schöner Winner von Paszek - der wird ausgegeben! Es kommt zum Video-Challenge. Und...um einen halben Millimeter out - Einstand.

20.03 Uhr: Erster Punkt von Paszek durch einen ansatzlosen Rückhandwinner - 15:30. Aufschlagwinner und 30:30.

20.02 Uhr: Asarenka gleich mit einem harten Return, den Paszek nur mit dem Rahmen trifft - 0:15. Dann das 0:30 nach einem schnen Stoß der Weißrussin.

20.01 Uhr: Los geht's! Tamira Paszek eröffnet das Viertelfinale gegen die Weißrussin Asarenka mit dem Aufschlag.

19.56 Uhr: Ein anderer Österreicher ist bereits im Einsatz. Jürgen Melzer führt mit Doppelpartner Petzschner gegen das US-Duo Lipsky/Ram im ersten Satz mit 5:3.

19.53 Uhr: Es folgt die mehrminütige Einspielzeit, dann geht es - endlich - los.

19.52 Uhr: Asarenka pusht sich noch mit etwas Musik aus ihrem iPod.

19.51 Uhr: Und da kommen die beiden Damen auch schon auf den Platz.

19.50 Uhr: Der Himmel über London lässt hoffen, dass die Partie problemlos über die Bühne gehen kann. Der Vater von Tamira Paszek hat in der Spielerbox bereits Platz genommen.

19.41 Uhr: In Kürze geht es mit der Partie von Tamira Paszek gegen Wictoria Asarenka weiter! Mit knapp 5 Stunden Verspätung...

19.40: Geschafft! Mit einem Ass serviert Kwikowa aus, setzt sich im dritten Satz doch noch sicher mit 6:2 gegen Pironkowa durch.

19.37 Uhr: Ein Ende ist in Sicht! Kwitowa holt sich das 5:2, liegt mit zwei Breaks voran und kann ausservieren.

19.27 Uhr: Kwitowa führt im dritten Satz 3:1 mit einem Break.

19.05 Uhr: Unglaublich - Kwitowa verschlägt die einfachsten Bälle, verliert das Tie-Break. Damit geht auch diese Partie in den dritten Satz.

18.55 Uhr: und der zweite Satz zwischen Kwitowa und Pironkowa geht ins Tie-Break.

18.40 Uhr: Kwitowa schafft das Re-Break zum 4:4. Es könnte also in Kürze vorbei sein.

18.32 Uhr: Am Centercourt hat man sich übrigens doch flexibel gezeigt. Das geplante Mixed-Doppel wurde verlegt. Statt dessen wird eine Damen-Doppel-Partie gezeigt...

18.31 Uhr: Müssen wir doch noch länger auf die Paszek-Partie warten? Prionkowa hat sich im zweiten Satz zurückgekämpft und führt mit Break 3:2.

18.10 Uhr: Fräulein Kwitowa hat den ersten Satz mit 6:3 für sich entschieden. Hoffen wir auf einen schnellen zweiten Satz, damit wir endlich unsere Tamira am Platz Nr. 1 begrüßen dürfen!

18.08 Uhr: Leider zeigen sich die Wimbledon-Organisatoren nicht wahnsinnig flexibel. Am Centercourt wird der Platz für das ursprünglich geplante Mixed-Doppel (!) hergerichtet. D.h. dass die Paszek-Partie auf Platz 1 bleibt und wir auf das Ende von Kwitowa - Pironkowa warten müssen. Dort führt Kwitowa mittlerweile 5:3 im ersten Satz.

18.04 Uhr: Geschafft! Scharapowa fertigt Cibulkowa 6:1, 6:1 ab und steht im Halbfinale, wo sie auf die Deutsche Lisicki trifft.

17.56 Uhr: Am Centercourt liegt Scharapowa mittlerweile auch im zweiten Satz mit 4:1 klar voran. Am Paszek-Platz Nr. 1 führt Kwitowa gegen Pironkowa ebenfalls 4:1, allerdings im ersten Satz.

17.46 Uhr: Erfreuliche Nachricht: Auf den Außenplätzen - auch auf Court 1 - wurde der Spielbetrieb bereits aufgenommen!

17.40 Uhr: Neuestes Gerücht aus London: Unter Umständen könnte die Paszek-Partie auch auf den Centercourt verschoben werden. Die Österreicherin müsste damit wohl nur noch den zweiten Satz zwischen Scharapowa und Cibulkowa abwarten. Hoffen wir, dass dieser Plan sich bewahrheitet.

17.38 Uhr: Selbst wenn das Wetter hält, müssen wir auf den Auftritt von Tamira Paszek und Wictoria Asarenka noch einige Zeit warten. Zunächst steht nämlich die Partie zwischen Petra Kwitowa und Tswetana Pironkowa am Programm.

17.36 Uhr: Der Spielbetrieb auf den Nebenplätzen soll in Kürze wieder aufgenommen werden!

17.33 Uhr: Immerhin wurden inzwischen auf den Außencourts wieder die Abdeckungen entfernt. Vielleicht geht da heute also doch noch was?

17.32 Uhr: Klare Sache am Centercourt: Scharapowa entscheidet den ersten Satz glatt mit 6:1 für sich.

17.23 Uhr: Wir warten weiter auf eine Entscheidung der Wimbledon-Organisatoren, wie, bzw. ob, es heute noch weitergehen kann/wird.

17.04 Uhr: In diesem Moment hat das zweite Match am Centercourt begonnen: Scharapowa gegen Cibulkowa. Die anderen Plätze können wegen des anhaltenden Regens weiter nicht bespielt werden.

16.49 Uhr: Lisicki trifft im Halbfinale auf die Siegerin aus Scharapowa - Cibulkowa. Das ist übrigens auch die nächste Partie am (überdachten) Centercourt. Draußen regnet es weiter...

16.47 Uhr: Es ist geschafft! Die Deutsche Lisicki gewinnt den dritten Satz gegen die Französin Bartoli 6:1 und steht als erste Dame im Wimbledon-Halbfinale!

16.36 Uhr: Die Wetter-Vorhersage für London verheißt leider weiter nichts Gutes. Es soll nämlich bis in die Abendstunden regnen. Eine Absage aller Partien, die nicht am überdachten Centercourt stattfinden können droht. Für die nächsten Tage würde das ein Terminchaos bedeuten.

16.30 Uhr: Lisicki führt im dritten Satz mit Break 3:0. Mal schauen, ob die Deutsche diesmal ihren Vorsprung über die Runden bringt. Draußen regnet es weiter, auf allen anderen Plätzen wird nach wie vor nicht gespielt.

16.11 Uhr: Und da ist es passiert: Bartoli holt sich den zweiten Satz im Tie-Break und erzwingt einen Entscheidungssatz. Außerhalb des überdachten Centercourts regnet es derweil fröhlich weiter.

16.03 Uhr: Der zweite Satz zwischen Lisicki und Bartoli wird im Tie-Break entschieden.

15.55 Uhr: Am Centercourt hat die Deutsche Lisicki soeben die Nerven und auch zwei Matchbälle weggeworfen. Bartoli schafft das Re-Break im zweiten Satz, stellt auf 5:5.

15.40 Uhr: Schauen wir auf einen Tennis-Nebenschauplatz. Beim Challenger in Braunschweig feierte Thomas Muster sein einjähriges Comeback-Jubiläum mit einer Niederlage. Gegen Teimuras Gabaschwili, immerhin Nr. 129 der Welt, verlor Muster 6:3, 3:6, 4:6und forderte den 26-Jährigen mehr als 2 Stunden.

15.35 Uhr: Für die Spielerinnen ist die lange Wartezeit wegen des Regens natürlich doppelt unangenehm. Klar stellt man sich die Frage, ob in Wimbledon heute überhaupt noch was geht? Jede Spielerin geht mit einer solchen Unterbrechung anders um. Am besten haben es noch jene, die nicht als erste Paarung auf ihrem Court dran sind. Diese Spielerinnen sind zumeist noch in ihren angemieteten Häusern oder Hotelzimmern und können in aller Ruhe auf eine Entscheidung der Organisatoren warten.

15.11 Uhr: Am Centercourt hat die Deutsche Lisicki mittlerweile den ersten Satz gegen Favoritin Bartoli mit 6:4 gewonnen. Draußen regnet es weiter.

15 Uhr: Die Wettervorhersage ist leider alles andere als gut. Der Regen soll in absehbarer Zeit nicht aufhören. Hoffen wir, dass sich die britischen Wetterfrösche irren.

14.44 Uhr: Auf dem überdachten Centercourt ist die Partie zwischen Lisicki und Bartoli mittlerweile voll im Gang. Überall anders sind die Plätze wegen des anhaltenden Regens weiterhin abgedeckt.

14.30 Uhr: Kein Tag ohne Erfolgserlebnis für den ÖTV in Wimbledon. Bei den Junioren hat Nachwuchshoffnung Dominic Thiem souverän die dritte Runde erreicht. Thiem ließ Lokalmatador Joshua Ward-Hibbert beim 6:2, 7:5 keine Chance.

14.17 Uhr: Regenpause heißt nicht gleich keine Action in Wimbledon. Seitdem der Centercourt ein schließbares Dach bekommen hat, können wenigstens die für dort angesetzten Partien über die Bühne gebracht werden. Allerdings dauert es einige Zeit bis das Dach geschlossen werden kann. Auf jeden Fall werden sich am Centercourt in Kürze die Deutsche Lisicki und die Französin Bartoli die Filzkugel um die Ohren schlagen.

14.08 Uhr: Eine positive Nachricht gibt es für alle Fans von Rafael Nadal. Die spanische Nummer 1 der Welt kann Mittwoch wieder spielen. Eine Kernspintomographie hat keine gröbere Fußverletzung beim Spanier ergeben.

14.03 Uhr: Durch den Regen verschiebt sich natürlich auch der Beginn der ersten Partie auf Court No. 1, Kwitowa - Pronkowa. Erst wenn dieses Spiel beendet ist, kommen Paszek und Asarenka auf den Platz.

14.02 Uhr: Keine guten Nachrichten aus London. Zur Abwechslung regnet es wiede reinmal. Die Außenplätze sind abgedeckt, nichts geht - vorerst - mehr.

13.41 Uhr: Paszek-Gegnerin Asarenka befindet sich derzeit in Hochform. Gegen die Russin Nadja Petrowa gab die Weißrussin im Achtelfinale nur 4 Games ab.

13.19 Uhr: Neben Paszek steht heute auch Jürgen Melzer am Platz. Er kämpft mit Doppelpartner Philipp Petzschner gegen die US-Paarung Lispky/Ram um den Einzug ins Doppel-Viertelfinale. Dort steht bereits Alex Peya mit Partner Christopher Kas (GER). Sie bestreiten morgen, Mittwoch, ihr Viertelfinale.

13.07 Uhr: Es ist dies heute erst die zweite Partie zwischen Paszek und Asarenka auf Profi-Niveua. Die erste Begegnung konnte die Nr. 5 der Welt in Jahr 2008 in Montreal klar für sich entscheiden. ABER 2005 konnte Paszek im Juniorinnen-Bewerb von Wimbledon gegen Asarenka in drei Sätzen gewinnen. Bemerkenswert: Asarenka war auch damals Topfavoritin und sogar Nr. 1 der Jugendweltrangliste. Die Vorzeichen sprechen also für Paszek!

12.41 Uhr: Ein kleines Fragezeichen steht hinter der Ftiness von Tamira Paszek. Seit einigen Tagen wird sie von einer hartnäckigen Verkühlung geplagt. Gegen Perwak musste sie sogar eine kurze Verletzungspause in Anspruch nehmen, um sich von der Turnierärztin mit - anti-doping-verträglichen - Tabletten und Nasenspray wieder fit machen zu lassen.

12.24 Uhr: Das letzte Mal, dass eine Österreicherin in einem Grand Slam-Viertelfinale stand, liegt schon einige Zeit zurück. Sybille Bammer gelang dies zuletzt bei den US Open 2008.

10.47 Uhr: Tamira Paszek darf sich heute über eine große Bühne freuen. Nach diversen Spielen auf den Außenplätzen geht es gegen Asarenka heute am Court No. 1, also dem zweitgrößten Platz, um den Aufstieg ins Halbfinale.

8.38 Uhr: Guten Morgen und herzlich willkommen. Ab 15.15 Uhr erwartet uns heute ein aus heimischer Sicht historisches Spiel. Tamira Paszek könnte heute als erste ÖTV-Spielerin überhaupt ein Grand Slam-Halbfinale erreichen!

OE24 Logo