Familien-Krieg vor Assauer-Beerdigung

Traueranzeige enthüllt Streit

Familien-Krieg vor Assauer-Beerdigung

Ausgerechnet über die Traueranzeige, für die verstorbene Schalke-Ikone Assauer, wird eine Familien-Fehde ausgetragen.  

Noch vor der Beerdigung tobt ein Familien-Krieg um den verstorbenen Rudi Assauer. Der Vorwurf lautet, dass Assauer von seinen engsten Weggefährten ferngehalten worden sei. Im Streit involviert sind zwei Halbschwestern, zwei ehemalige Lebenspartnerinnen, zwei Showstars und eine Sekretärin. Ausgetragen wird die alte, offene Rechnung ausgerechnet über eine Traueranzeige, die die "WAZ" veröffentlichte. 

Lager-Bildung

Der Familien-Krieg läuft entlang zweier Lager. Auf der einen Seite Bettina Michel, die Tochter von Assauer aus der Beziehung zu seiner frühen Jugendliebe Sonya. Sie hat ihn jahrelang bis zu seinem Tod gepflegt. Und Sabine Söldner, über Jahrzehnte seine Sekretärin. Sie hat die Generalvollmacht für Rudi Assauer über dessen Tod hinaus.
 
Auf der anderen Seite befinden sich Katy Assauer, Tochter aus erster Ehe, Simone Thomalla, Star-Schauspielerin, die neun Jahre lang die Lebensgefährtin von Assauer (2000–2009) war. Sophia Thomalla: Ihre Tochter, die als Model und Moderatorin berühmt wurde. Sowie Beate Schneider, die elf Jahre lang (1987–1999) die Lebensgefährtin von Rudi Assauer war.

© WAZ
Familien-Krieg vor Assauer-Beerdigung
× Familien-Krieg vor Assauer-Beerdigung
Neben dem großen schwarzen Kreuz steht die brisante Text-Passage: "Auf dem schweren Weg, den Du gegangen bist, waren Nähe und Abstand zu Deinen Lieben nicht mehr bestimmbar. Jetzt nehmen wir Dich wieder in den Arm und verabschieden uns unendlich traurig . . ."
 
Das ist ein Angriff auf Assauers Tochter Bettina. Ihr wird vorgeworfen, die engsten Wegbegleiter von Rudi Assauer ferngehalten zu haben. Sie habe ihn von ihnen "weggesperrt". 
 
Und Sophia Thomalla postete bei Instagram: "Leider war eine Beziehung zum Schluss nicht wirklich da, heißt, ich werde mich nicht verabschieden dürfen."