Alexander Zverev

3:0 gegen Harris

US Open: Zverev zieht souverän ins Halbfinale ein

Bei den Männern schaffte der olympische Champion von Tokio den Einzug ins Semifinale. Der Deutsche Alexander Zverev besiegte den Südafrikaner Lloyd Harris (RSA) 7:6(6),6:3,6:4. 

Zverev feierte mit dem Sieg gegen Harris seinen 16. Sieg in Serie. Nach gut zwei Stunden verwandelte der Favorit aus Hamburg den ersten Matchball gegen den ungesetzten Südafrikaner. Im Halbfinale trifft der Weltranglistenvierte nun auf den Topfavoriten Novak Djokovic aus Serbien oder Matteo Berrettini aus Italien. Zverev steht das vierte Mal in seiner Karriere unter den Top Vier bei einem Grand-Slam-Turnier und peilt seinen ersten Triumph an. Im Vorjahr scheiterte er in New York im Finale am Niederösterreicher Dominic Thiem.

Knackpunkt der Partie war der Tiebreak im ersten Satz. Zverev schimpfte dabei mehrfach über die wechselnden Bildeinstellungen auf einer großen Leinwand, durch die er sich gestört fühlte. Da das technische Problem nicht behoben werden konnte, unterbrach Schiedsrichterin Louise Azemar Engzell bei Satzball für Harris kurz die Partie. Der Südafrikaner kam aus dem Konzept, Zverev sicherte sich den ersten Satz mit 8:6 im Tiebreak. Vor Wut donnerte Harris anschließend zwei Flaschen auf den Platz, beide öffneten sich. Durch den erneuten Drei-Satz-Erfolg konnte Zverev einige Kraft für das Halbfinale sparen - bisher hat er im kompletten Turnier erst einen Satz verloren.