Irre: Steelers siegen ohne Touchdown

Jetzt gegen Patriots

Irre: Steelers siegen ohne Touchdown

Artikel teilen

Pittsburgh und Green Bay komplettieren das NFL-Semifinale.

Die Pittsburgh Steelers und die Green Bay Packers komplettieren das Semifinale der National Football League. Die Steelers setzten sich am Sonntag (Ortszeit) mit 18:16 bei den Kansas City Chiefs durch und treten im Kampf um den Super Bowl bei den New England Patriots an. Die Packers siegten bei den Dallas Cowboys knapp mit 34:31 und spielen bei den Atlanta Falcons um den Finaleinzug.

Beide Halbfinal-Matches finden am kommenden Sonntag (Ortszeit) statt. Mann des Abends beim 18:16-Erfolg der Steelers war Kicker Chris Boswell, der mit sechs Field Goals alle Punkte für Pittsburgh erzielte und für einen neuen NFL-Playoff-Rekord sorgte. In einer packenden Schlussphase drängten die Gastgeber auf den Ausgleich, doch das Team um Quarterback Ben Roethlisberger brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.

+++Patriots und Falcons stürmen ins Semifinale+++

Rodgers wieder stark
Die Packers siegten bei den Cowboys dank eines Field Goals von Kicker Mason Crosby aus 51 Yards (knapp 46 Meter) Sekunden vor Schluss. Durch zwei Touchdown-Pässe des erneut starken Green-Bay-Quarterbacks Aaron Rodgers hatten die Gäste nach drei Vierteln eigentlich sicher mit 28:13 geführt. Doch Dallas-Passgeber Dak Prescott (drei Touchdown-Pässe) sorgte für die Wende. Am Ende war es doch zu wenig: In den spannenden Schlusssekunden kam dann die große Stunde von Packers-Kicker Crosby.

Bereits am Samstag waren die New England Patriots (34:16 gegen die Houston Texans) und die Atlanta Falcons (36:20 gegen die Seattle Seahawks) ungefährdet in die Runde der letzten Vier eingezogen. Der 51. Super Bowl findet am 5. Februar in Houston/Texas statt.

OE24 Logo