Tor-Spektakel im "Battle of Alberta" in der NHL

Flames siegen mit 9:6 gegen Oilers

Tor-Spektakel im "Battle of Alberta" in der NHL

Artikel teilen

Der erste Match der Viertelfinal-Serie zwischen den Nachbarn Calgary Flames und Edmonton Oilers hat am Mittwoch in der NHL ein echtes Tor-Spektakel gebracht. 

Die Oilers verloren die "Schlacht um Alberta" in einem wahren Tor-Spektakel mit 6:9. Calgarys amerikanischer Stürmer Matthew Tkachuk zeichnete sich als dreifacher Torschütze aus. Der deutsche NHL-Superstar Leon Draisaitl erzielte das zwischenzeitliche 5:6 für die Oilers und legte zwei weitere Tore auf. Die Flames nützten aber ihre Chancen eiskalt aus und setzten sich am Ende durch. Insgesamt sind vier Siege nötig, um ins Halbfinale einzuziehen. 

Im zweiten Spiel des Abends setzten sich die Carolina Hurricanes im Duell zweier Teams, die in der ersten Play-off-Runde über sieben Spiele gehen mussten, zuhause gegen die New York Rangers mit 2:1 nach Verlängerung durch. Ian Cole wurde mit einem abgefälschten Schuss nach 63:12 Minuten zum Matchwinner, nachdem sein Team bis zweieinhalb Minuten vor dem Ende in Rückstand gelegen war.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo