Chiles Torschütze Aranguiz am Knie verletzt

Fußball-WM

Chiles Torschütze Aranguiz am Knie verletzt

Chiles Superstar Vidal tritt kürzer.

Chiles Torschütze Charles Aranguiz hat beim 2:0-Sieg über Spanien eine leichte Verstauchung im rechten Knie erlitten. Das teilte der Verband des WM-Achtelfinalisten am Donnerstag in Belo Horizonte mit. Aranguiz war nach gut einer Stunde in der Partie gegen den entthronten Weltmeister am Mittwoch in Rio de Janeiro ausgewechselt worden.

Beim Training auf dem Gelände Toca de la Raposa II wirkte am Donnerstag auch Antreiber Arturo Vidal zunächst nicht mit. Während sich seine Mitspieler für das leichte Regenerationstraining langsam warmliefen, saß Vidal auf dem Rasen und unterhielt sich mit Trainer Jorge Sampaoli. Der ehemalige Profi von Bayer Leverkusen hatte sich Anfang Mai einer Knieoperation unterziehen müssen.

Begleitet wurde die erste Einheit der etwas müde wirkenden Chilenen nach ihrem triumphalen Erfolg im Finalstadion von Rio de Janeiro von rund zwei Dutzend Kamerateams. Chile spielt am Montag um den ersten Platz in der Gruppe B gegen die bisher ebenfalls schon qualifizierten und zweimal siegreichen Niederländer.