Tim & Struppi: Kinostart für Kult-Streifen

Leinwand-Helden

Tim & Struppi: Kinostart für Kult-Streifen

Kinomagier Steven Spielberg ließ sich 30 Jahre Zeit, um sein neues Projekt zu vollenden – Die Abenteuer von Tim und Struppi. Morgen kommt der spektakuläre 3-D-Film in die Kinos: spannende Unterhaltung, verbunden mit wahrhaft sensationellen Bildern.

Spielberg fängt dort an, wo James Cameron mit Avatar aufhörte. Stars wie Jamie Bell (Billy Elliot) oder Daniel Craig (James Bond) werden technologisch zu Animationsfiguren verzaubert, die in einer fotorealistischen Welt wilde Abenteuer erleben. Der Plot: Es geht um die Jagd nach einem sagenhaften Schatz.

Comic
Die Anregung zum Film verdankt Spielberg Kritikern, die 1981 seinen ersten Indiana Jones mit den Tim und Struppi-Storys verglichen. Spielberg zu ÖSTERREICH: „Ich kannte die Comics nicht, war aber sofort begeistert, als ich die Bücher las.“ Also erwarb er die Filmrechte – und ließ das Projekt erst einmal liegen. Denn er wollte keinen normalen Spielfilm drehen, sondern den Stil der Zeichnungen von Comic-Erfinder Hergé (starb 1983) auf die Leinwand bringen.

Cameron
Der Regisseur: „Vor einigen Jahren schaute ich dann James Cameron zu, als er Avatar machte. Dort bekam ich viele Anregungen, wie ich Tim und Struppi realisieren könnte.“

Spielberg holte einen weiteren Kinoguru hinzu: Peter Jackson (Herr der Ringe). In dessen Studio entstand der elektronisch animierte Struppi („Beim Dreh hatten wir nur eine Pappfigur!“).

Diashow Spielberg bei "Tim und Struppi" Premiere

"Tim und Struppi" Premiere in Brüssel.

Spielberg und Elmaleh

Spielberg bei der Premiere

Spielberg schreibt Autogramme

Spielberg schreibt Autogramme

Tim und Struppi

Steven Spielberg in Europa

Steven Spielberg in Europa

Spielberg und Elmaleh

1 / 9

Glücksgriff
Die Kooperation erwies sich als Glücksgriff, denn Jackson outete sich als „Tim und Struppi-Fan, seit ich acht Jahre alt war“. Jackson übernahm als Produzent eine wichtige Rolle: Täglich flitzten immense Datenpakete zwischen Kalifornien und Neuseeland hin und her, wo Spielberg und Jackson am Look des Films arbeiteten.
Beide wollen bald eine Fortsetzung drehen, und die Job-Verteilung steht schon fest: Bei Tim und Struppi 2 wird Jackson inszenieren und Spielberg als Produzent agieren.
 

Premiere: James Bond kam mit Bart

Erst zwei Premieren an einem Tag in Brüssel und Paris. Dann ging es sofort weiter zur Gala in London: Steven Spielberg und seine Stars rührten am Wochenende heftig die Werbetrommel für das Kinospektakel Tim und Struppi.

Der Vorteil für die vielen Fans am roten Teppich: Sie konnten Jamie Bell (spielt den Helden Tim) oder Daniel Craig (spielt den Schurken Sakharin) so erleben, wie sie wirklich aussehen. Denn für den Film wurden die Bilder der Stars elektronisch ja so stark verändert, dass sie wirken wie Animationsfiguren.

Craig (hat sich für den neuen James Bond einen Bart wachsen lassen): „Man steht im Studio und trägt einen Overall. Man hat eine Kamera vorm Gesicht, aber man wird nicht gefilmt, weil alle Bewegungen in den Computer gefüttert werden.“

Autor: Gunther Baumann
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.