„Krieg und Frieden“: Hier irrte Handke!

Theater

„Krieg und Frieden“: Hier irrte Handke!

Peter Handkes bei seiner Nestroy-Preisrede vorgetragener Unmut gegenüber „Textflächen und Roman-Dramatisierungen“ am zeitgenössischen Theater wird vom Burgtheater aufs Schönste entkräftet. Zum einen gibt es momentan nichts Lustigeres als Elfriede Jelineks Oscar-Wilde-Umdichtung Der ideale Mann, bei der einander „Grasser“ & Co. die zotigen Small-Talk-Textflächen um die Ohren hauen. Und zum anderen gelang auch Matthias Hartmanns Dramatisierung des 1.600-Seiten-Romans Krieg und Frieden vortrefflich: Der Tolstoi-Marathon, der mit geschickt eingesetzten, sparsamsten Mitteln (Tische, Sessel, Videoprojektionen) die Publikums-Fantasie anstachelt, läuft seit Sonntag im Burgtheater-Kasino.

Autor: C. Hirschmann
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum