Sonderthema:

Angelina Jolie

"Meine medizinische Entscheidung"

In einem Artikel in der New York Times schrieb Angelina Jolie über ihre erhöhtes Risiko an Krebs zu erkranken, ihre Entscheidung, vorsorglich beide Brüste amputieren zu lassen und über Brad Pitts Unterstützung während dieser schweren Monate.

Testen Sie Ihr Risiko an Brustkrebs zu erkranken!

Angelina Jolie im Wortlaut

Meine medizinische Entscheidung

Meine Mutter hat fast zehn Jahre gegen Krebs gekämpft und ist mit 56 gestorben. Sie hielt lange genug durch, um die ersten ihrer Enkelkinder kennen zu lernen und in ihren Arme zu halten. Aber meine anderen Kinder werden nie die Möglichkeit haben, sie zu kennen und zu erfahren, wie liebevoll und großzügig sie war.

Wir sprechen oft von "Mamis Mami" und ich sehe mich selbst, wie ich versuche ihnen die Krankheit zu erklären, die sie uns genommen hat. Sie haben gefragt, ob mir das Gleiche passieren könnte. Ich habe ihnen immer geantwortet, sie sollen sich keine Sorgen machen, aber die Wahrheit ist, ich trage ein "defektes" Gen in mir, BRCA1, das mein Risiko Brustkrebs oder Eierstockkrebs zu bekommen, stark erhöht.

Meine Ärzte haben mein Brustkrebsrisiko auf 87 Prozent geschätzt und mein Eierstockkrebsrisiko auf 50 Prozent, obwohl das Risiko im Fall jeder Frau unterschiedlich ist.

Nur ein Bruchteil der Brustkrebs-Erkrankungen resultieren aus einer vererbten Genmutation. Wer einen Defekt in BRCA1 hat, hat im Durchschnitt ein Risiko von 65 Prozent, es zu bekommen.

Als ich erfahren habe, dass dies meine Realität ist, habe ich mich entschieden, proaktiv zu sein und das Risiko so weit zu verringern, wie ich kann. Ich habe den Entschluss gefasst, eine präventive doppelseitige Masektomie durchführen zu lassen. Ich habe mit den Brüsten angefangen, weil mein Brustkrebsrisiko höher ist, als jenes an Eierstockkrebs zu erkranken. Und die Operation ist schwieriger.

Am 27. April habe ich drei Monate medizinischer Prozeduren abgeschlossen, dass die Amputationen einschloss. Während dieser Zeit ist es mir gelungen, dies privat zu halten und meine Arbeit fortzuführen.

Aber ich schreibe jetzt darüber, weil ich hoffe, dass andere Frauen von meinen Erfahrungen profitieren können. Krebs ist immer noch ein Wort, das die Herzen der Menschen mit Angst erfüllt, ein tiefes Gefühl von Machtlosigkeit erzeugt. Doch heute ist es möglich, durch einen Bluttest herauszufinden, ob man sehr anfällig für Brust- oder Eierstockkrebs ist  und dann Maßnahmen zu ergreifen.

Mein eigener Weg begann am 2. Februar mit einem Vorgang, den man "Nippeltag" nennt, an dem man die Krankheit in den Brustkanälen hinter dem Nippel ausschließt und mehr Blut in das Gebiet strömen lässt. Das verursacht leichte Schmerzen und viele Quetschungen, aber es erhöht die Chancen, den Nippel zu retten.

Zwei Wochen später hatte ich meine größte Operation, bei der das Brustgewebe entfernt wurde und durch provisorische Füllungen ersetzt wurde. Diese Operation kann bis zu acht Stunden dauern. Man wacht mit Kanülen und Expandern in seinen Brüsten auf. Es fühlt sich an wie eine Szene aus einem Science-Fiction-Film. Aber ein paar Tage nach der Operation kann man sein Leben normal weiterführen.

Neun Wochen später ist die letzte Operation mit der Rekonstruktion der Brüste durch Implantate abgeschlossen. In den letzten Jahren gab es bei dieser Prozedur viele Fortschritte und die Ergebnisse können wunderschön sein.

Ich wollte das schreiben, um anderen Frauen zu erzählen, dass die Entscheidung zur Amputation nicht einfach war. Aber ich bin froh, dass ich sie getroffen habe. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich an Brustkrebs erkranke, ist von 87 Prozent auf unter fünf Prozent gesunken. Ich kann meinen Kindern sagen, dass sie keine Angst haben müssen, mich durch Brustkrebs zu verlieren.

Es ist beruhigend, dass sie nichts sehen, durch das sie sich unwohl fühlen. Sie können meine kleinen Narben sehen und das ist es. Alles andere ist einfach Mami, die Gleiche, die sie immer war. Und sie wissen, dass ich sie liebe und alles tun werde, um so lange bei ihnen zu sein, wie ich kann. Persönlich gesprochen, fühle ich mich nicht weniger Frau. Ich fühle mich gestärkt, weil ich eine große Entscheidung getroffen habe, die meine Weiblichkeit in keinster Weise verringert.

Ich habe Glück einen Partner zu haben, Brad Pitt, der so liebevoll ist und mich sehr unterstützt. Also an jeden, der eine Ehefrau oder Freundin hat, die das durchmacht, ihr sollt wissen, dass ihr ein sehr wichtiger Teil dieses Vorgangs seid. Brad war in der Pink Lotus Breast Cancer Center dabei, in der ich behandelt wurde, während jeder Minute der Operationen. Wir haben es geschafft Augenblicke zu finden, in denen wir lachen konnten. Wir wussten, das war das Richtige für unsere Familie und dass es uns noch mehr zusammenschweißen würde. Und das hat es.

Für jede Frau, die das liest, ich hoffe, es hilft euch zu wissen, dass ihr Möglichkeiten habt. Ich will jede Frau ermutigen, besonders, wenn ihr eine Familiengeschichte mit Brust- oder Eierstockkrebs habt, nach Informationen zu fragen und mit medizinischen Experten zu sprechen, die euch durch diesen Teil eures Lebens helfen können und eure eigenen Entscheidungen zu treffen.

Ich bestätige, dass es viele wunderbare ganzheitliche Ärzte gibt, die an Alternativen zur Operation arbeiten. Meine eigene Behandlung wird zu gegebener Zeit auf der Webseite des Pink Lotus Breast Cancer Centers veröffentlicht werden. Ich hoffe, das wird anderen Frauen helfen.

Brustkrebs alleine tötet 458.000 Menschen im Jahr, laut der World Health Organization hauptsächlich in Ländern mit niedrigen oder mittleren Einkommen. Es muss eine Priorität sein, dafür zu sorgen, dass mehr Frauen Zugang zu Gentests und lebensrettenden Vorsorge-Maßnahmen erhalten, wie auch immer ihre Geldmittel und Herkunft aussehen, wo auch immer sie leben. Die Kosten von BRCA1- und BRCA2-Tests belaufen sich in den USA auf 3.000 Dollar und bleiben für viele Frauen ein Hindernis.

Ich habe beschlossen, meine Geschichte nicht für mich zu behalten, weil es viele Frauen gibt, die nicht wissen, dass sie unter dem Schatten von Krebs leben. Es ist meine Hoffnung, dass auch sie Gentests machen können und, wenn sie ein erhöhtes Risiko haben, auch wissen, dass sie große Möglichkeiten haben.

Das Leben bringt viele Herausforderungen. Diejenigen, die uns keine Angst machen sollten, sind jene, mit denen wir es aufnehmen können und die wir unter Kontrolle bringen können.

Video zum Thema Angelina Jolie lässt sich Brüste amputieren

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Diashow Angelina Jolie: Auf Hilfs-Mission im Kongo

Jolie kämpft gegen Vergewaltigungen in Kriegsgebieten

Gemeinsam mit dem britischen Außenminister William Hague kämpft Schauspielerin Angelina Jolie für die Rechte von Frauen in den Kriegsgebieten Afrikas. Jolie reise mit dem Minister gemeinsam durch den Osten der Demokratischen Republik Kongo sowie nach Ruanda, um sich mit den Opfern von Vergewaltigungen durch Soldaten zu treffen. "Wir wollen Informationen aus erster Hand bekommen, von Leuten, die Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt während des Konflikts im Osten des Kongo erfahren mussten", sagte Jolie im Vorfeld der Reise am Montag.

Jolie kämpft gegen Vergewaltigungen in Kriegsgebieten

Gemeinsam mit dem britischen Außenminister William Hague kämpft Schauspielerin Angelina Jolie für die Rechte von Frauen in den Kriegsgebieten Afrikas. Jolie reise mit dem Minister gemeinsam durch den Osten der Demokratischen Republik Kongo sowie nach Ruanda, um sich mit den Opfern von Vergewaltigungen durch Soldaten zu treffen. "Wir wollen Informationen aus erster Hand bekommen, von Leuten, die Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt während des Konflikts im Osten des Kongo erfahren mussten", sagte Jolie im Vorfeld der Reise am Montag.

Jolie kämpft gegen Vergewaltigungen in Kriegsgebieten

Gemeinsam mit dem britischen Außenminister William Hague kämpft Schauspielerin Angelina Jolie für die Rechte von Frauen in den Kriegsgebieten Afrikas. Jolie reise mit dem Minister gemeinsam durch den Osten der Demokratischen Republik Kongo sowie nach Ruanda, um sich mit den Opfern von Vergewaltigungen durch Soldaten zu treffen. "Wir wollen Informationen aus erster Hand bekommen, von Leuten, die Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt während des Konflikts im Osten des Kongo erfahren mussten", sagte Jolie im Vorfeld der Reise am Montag.

Jolie kämpft gegen Vergewaltigungen in Kriegsgebieten

Gemeinsam mit dem britischen Außenminister William Hague kämpft Schauspielerin Angelina Jolie für die Rechte von Frauen in den Kriegsgebieten Afrikas. Jolie reise mit dem Minister gemeinsam durch den Osten der Demokratischen Republik Kongo sowie nach Ruanda, um sich mit den Opfern von Vergewaltigungen durch Soldaten zu treffen. "Wir wollen Informationen aus erster Hand bekommen, von Leuten, die Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt während des Konflikts im Osten des Kongo erfahren mussten", sagte Jolie im Vorfeld der Reise am Montag.

Jolie kämpft gegen Vergewaltigungen in Kriegsgebieten

Gemeinsam mit dem britischen Außenminister William Hague kämpft Schauspielerin Angelina Jolie für die Rechte von Frauen in den Kriegsgebieten Afrikas. Jolie reise mit dem Minister gemeinsam durch den Osten der Demokratischen Republik Kongo sowie nach Ruanda, um sich mit den Opfern von Vergewaltigungen durch Soldaten zu treffen. "Wir wollen Informationen aus erster Hand bekommen, von Leuten, die Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt während des Konflikts im Osten des Kongo erfahren mussten", sagte Jolie im Vorfeld der Reise am Montag.

Jolie kämpft gegen Vergewaltigungen in Kriegsgebieten

Gemeinsam mit dem britischen Außenminister William Hague kämpft Schauspielerin Angelina Jolie für die Rechte von Frauen in den Kriegsgebieten Afrikas. Jolie reise mit dem Minister gemeinsam durch den Osten der Demokratischen Republik Kongo sowie nach Ruanda, um sich mit den Opfern von Vergewaltigungen durch Soldaten zu treffen. "Wir wollen Informationen aus erster Hand bekommen, von Leuten, die Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt während des Konflikts im Osten des Kongo erfahren mussten", sagte Jolie im Vorfeld der Reise am Montag.

Jolie kämpft gegen Vergewaltigungen in Kriegsgebieten

Gemeinsam mit dem britischen Außenminister William Hague kämpft Schauspielerin Angelina Jolie für die Rechte von Frauen in den Kriegsgebieten Afrikas. Jolie reise mit dem Minister gemeinsam durch den Osten der Demokratischen Republik Kongo sowie nach Ruanda, um sich mit den Opfern von Vergewaltigungen durch Soldaten zu treffen. "Wir wollen Informationen aus erster Hand bekommen, von Leuten, die Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt während des Konflikts im Osten des Kongo erfahren mussten", sagte Jolie im Vorfeld der Reise am Montag.

Jolie kämpft gegen Vergewaltigungen in Kriegsgebieten

Gemeinsam mit dem britischen Außenminister William Hague kämpft Schauspielerin Angelina Jolie für die Rechte von Frauen in den Kriegsgebieten Afrikas. Jolie reise mit dem Minister gemeinsam durch den Osten der Demokratischen Republik Kongo sowie nach Ruanda, um sich mit den Opfern von Vergewaltigungen durch Soldaten zu treffen. "Wir wollen Informationen aus erster Hand bekommen, von Leuten, die Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt während des Konflikts im Osten des Kongo erfahren mussten", sagte Jolie im Vorfeld der Reise am Montag.

Jolie kämpft gegen Vergewaltigungen in Kriegsgebieten

Gemeinsam mit dem britischen Außenminister William Hague kämpft Schauspielerin Angelina Jolie für die Rechte von Frauen in den Kriegsgebieten Afrikas. Jolie reise mit dem Minister gemeinsam durch den Osten der Demokratischen Republik Kongo sowie nach Ruanda, um sich mit den Opfern von Vergewaltigungen durch Soldaten zu treffen. "Wir wollen Informationen aus erster Hand bekommen, von Leuten, die Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt während des Konflikts im Osten des Kongo erfahren mussten", sagte Jolie im Vorfeld der Reise am Montag.

1 / 9

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.