51.500 feiern den Boss in Wien

Bruce Springsteen

© APA/HANS KLAUS TECHT

51.500 feiern den Boss in Wien

3 Stunden und 41 Minuten. Es war war das Konzert des Jahres. Das längste - und beste - das Wien je gesehen hat. Bruce Springsteen (62) bewies vor 51.500 Fans (ausverkauft!) dass er zurecht der Boss ist. Dass der seit 1974 gültige Stehsatz "Ich habe die Zukunft des Rock´N´Roll gesehen. Ihr Name ist Bruce Springsteen"  heute wertiger denn je ist.

Springsteens Show der Rekorde 1/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 2/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 3/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 4/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 5/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 6/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 7/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 8/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 9/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 10/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 11/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 12/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 13/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 14/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 15/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 16/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 17/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 18/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 19/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 20/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 21/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 22/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 23/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 24/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 25/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 26/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 27/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 28/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 29/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 30/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 31/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 32/33

Springsteens Show der Rekorde

Springsteens Show der Rekorde 33/33

Springsteens Show der Rekorde

  Diashow

Besucher beim Springsteen-Konzert
Diashow society24
Springsteen

Servus Wien
"Servus Wien!" Um 20.10 Uhr legte er mit den Worten "Servus Wien" und mit We Take Care of Our Own los. Erst um 23.51 Uhr  sollten die letzten Töne von Twist And Shout  verklingen. 3 stunden und 41 Minuten - das ist um 44 Minuten länger als Bon Jovi 2011 im Happel Stadion. Neuer Konzert-Rekord in Österreich!

Witzige Sprüche und Klassiker
Der Altrocker erwies sich in Wien auf der mit US- und Österreich-Fahne verzierten Understatement-Bühne als neuer Musik-Messias. Mit witzigen Sprüchen, vielen umjubelten Klassikern (Because The Night, Badlands) und sogar Jodeln (!)  begeisterte Springsteen auf der V.I.P.-Tribüne u.a. Niki Lauda, Niko Pelinka oder STS-Drittel Schiffkowitz.

Hartgesottene Fans schon zu Mittag vor Stadion
Die echten Fans harrten schon ab Mittag vor dem Stadion und hatten riesige Papp-Schilder mit Song-Wünschen mitgebracht. Denn Springsteen - und das ist die größte Wohltat im sonst so vorberrechenbaren Konzertbusiness - ging so wie schon die komplette Tour über auch in Wien wieder auf Publikums-Wünsche ein. Lies die Fans die Setlist mitbestimmen. Spielte nur für uns Rendezvous, Loose Ends oder Racing In The Street

Viel Deutsch in der Show
Dazu begeistert Springsteen seine Austro-Fans mit viel Lokalkolorit: Er sprach er sehr viel Deutsch ("Servus! Es ist schön euch wiederzusehen meine alten Freunde."), jauchzte immer wieder "Wien", jodelte (!) und schmuste mit weiblichen Fans rum. So einen Boss wünschen wir uns jeden Tag.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung