Österreichs beste Skiorte Österreichs beste Skiorte

Endlich skifoan!

© Salzburg Werbung

© Salzburg Werbung

Österreichs beste Skiorte

Ski-Traumland Österreich: Sobald Frau Holle wieder ihre Federbetten schüttelt, gibt es für Skibegeisterte kein Halten mehr. Die Wintersportregionen sind für die Saison 2008/2009 bestens gerüstet und locken mit vielen neuen Attraktionen.

Sie sind längst Schnee von gestern: Lange Stehzeiten bei Liftanlagen und Schneemangel gibt es in der Wintersaison 2008/2009 so gut wie gar nicht mehr. Denn Österreichs Skisportgemeinden haben wieder Hunderte Millionen Euro in Beschneiungsanlagen, Hotellerie und Gastronomie investiert.

Qual der Wahl
Das Angebot wird sicherlich auch heuer wieder reichlich genützt. Denn mehr als 1,4 Millionen Österreicher schnallen jährlich die Skier an und vergnügen sich auf über 22.000 bestens präparierten Pisten, die sich auf mehr als 71 Wintersportregionen verteilen. Acht Gletscherskigebiete (Mölltal, Kitzsteinhorn, Dachsteingletscher, Kaunertal, Pitztal, Rettenbach-Tiefenbachgletscher, Stubaital und Hintertux) locken Skibegeisterte an. Und modernste Beschneiungsanlagen sorgen selbst dann für weiße Pracht, wenn Frau Holle einmal auslässt. Auch heuer haben Skifans hierzulande wieder die „Qual der Wahl“ aber im positivsten Sinne…

Hänge für Profis
All jene, denen beim Anblick einer schwarz markierten Piste oder eines glitzernden Tiefschneehangs das Herz höher schlägt, sind hierzulande bestens bedient. Denn anspruchsvolle Skigebiete, in denen selbst Könner noch so manche Herausforderung vorfinden, finden sich genug. Empfehlenswert das Skigebiet rund um Obertauern (www.obertauern.com). Die Abfahrt Gamsleiten 2 gilt als eine der steilsten Europas, ist aber bei extremer Lawinengefahr gesperrt. Tiefschnee-Artisten schwören hier auch auf die Abfahrt Schaidbergbahn. Ein wahres Eldorado für Könner auch die Bergwelt rund um Zauchensee. Rauchkopf, Rosskopf und Gamskogel zählen zu den sportlichsten Pisten. Top für alle, die eine echte Herausforderung suchen, auch die Mattun- und Gampberg-Hänge von St. Anton/Arlberg. Ein echtes Tiefschnee-Erlebnis. Überhaupt wird es auf Austro-Pisten nie langweilig.

Touren für Gipfelpendler
Denn dank der Skischaukeln pendelt man per Gondel oder Sessellift bequem von einem Berg zum anderen und erschließt sich so gleich mehrere Skigebiete auf einmal. Viele Skipässe eröffnen dem Wintergast nicht nur den Zugang zu einem Skigebiet, sondern gleich zu einer ganzen Region. Die Ski Amadé (www.skiamade.com) zählt mit 860 Pistenkilometern und 270 modernen Anlagen in bis zu 2.700 Metern Höhe zu den weitläufigsten Skigebieten. In die Skigebiete Salzburger Sportwelt, Schladming-Dachstein-Tauern, Gastein, Hochkönig und Großarltal wurden 70,4 Mio. Euro investiert, u.a. für neue Lifte und bessere Beschneiungsanlagen.

Superskicard
Das Maximum an Abwechslung bietet die Salzburgsuperskicard (www.salzburgsuperskicard.com). Der Skipass verspricht Skivergnügen pur, ist er doch in allen großen 23 Skiregionen des Salzburger Landes und den angrenzenden Skigebieten auf 2.200 Pistenkilometern gültig (Preise: Saisonkarte Erwachsene 497 Euro, Kinder 248 Euro). Nicht versäumen: Die Schladminger 4-Berge-Schaukel, die die vier größten steirischen Skiberge miteinander verbindet. Vom ruhigen Skigebiet Haus-Kaibling gelangt man über die weltberühmte Planai, bekannt als Austragungsort von Weltcup-Slalomrennen auf die Reiteralm, die erst 2007 das Pistengütesiegel in Gold erhielt. Eine traumhafte Ski-Tour!

Boarder Funparks
Weniger beschaulich lieben es die Snowboarder. Action und Spaß pur versprechen die so genannten Ski-Funparks, die wie Schwammerln aus dem Schnee sprießen. Auch heuer wurden aufregende, neue „Obstacles“ konstruiert, um den Boardern noch spannendere Herausforderungen zu bieten. Allen voran: Der Kreischberg in der Steiermark. Dort lockt der 800 m lange Airypark mit Rails, Kickers, Jumpboxes und vielem mehr. Auch das Freestyle-Setup am Kitzsteinhorn erhält Zuwachs. Denn an der Sonnenkarbahn entsteht eine wettkampfgerechte Superpipe mit 150 Metern Länge und Walls von über 5,5 Metern Höhe.

Zum Boarder und Freestyle-Eldorado entwickelt sich auch der Skicircus Saalbach-Hinterglemm Leogang. Der neu konzipierte Flutlicht-Funpark, sowie ein Boarder- bzw. Skier-Cross in Hinterglemm, der Learn to Ride-Park in Saalbach und der NITRO-Snowpark in Leogang lassen die Freestyle-Herzen höher schlagen und begeistern sowohl Rider als auch das Publikum!

Gütesiegel für Anfänger
Nicht nur die Großen, auch die Kleinsten wollen ihren Anteil am Ski-Vergnügen. Speziell für Anfänger gibt es neuerdings ein eigenes Gütesiegel, das dabei hilft, die optimale Skiregion für die eigenen Bedürfnisse zu finden: „Welcome Beginners“ – die so ausgewiesenen Gebiete zeichnen sich durch Kinderspielbereiche und eine liebevolle Betreuung für die Kids den ganzen Tag über aus. Besonders gut aufgehoben sind die Easy Rider der neuen Generation beispielsweise im Skigebiet Flachauwinkl-Kleinarl. Mit direkter Verbindung nach Zauchensee geht die familienfreundliche Abfahrt „Easy Ride“, direkt vom Gipfel des Shuttlebergs weg. Familien mit Kindern, Anfänger und Wiedereinsteiger finden auf dieser vier Kilometer langen Abfahrt eine feine Alternative zu den sportlich anspruchsvollen Pisten der Region. Und eine tolle Ergänzung zum Kids-park mit seinen Jumps, dem Stangerlwald und der Wellenbahn (www.salzburgersportwelt.com).

Erste Schwünge in Filzmoos
Ein Skiurlaub ohne Schlange am Lift, mit viel Zeit für Wintersport, Familie und zum Entspannen erfüllt sich auch im Skigebiet rund um Filzmoos. Inmitten der Wintersportregion „Ski amadé“ ist Entschleunigung angesagt. Anfänger und Kids üben auf der Skipiste Papageno ihre ersten Schwünge.

Für Familienfreundlichkeit und Preis-Leistungs-Verhältnis wurde die Urlaubs-Arena Wildkogel im Salzburger Land von Snow-Online.de mit der Höchstnote von fünf Sternen ausgezeichnet. Im liebevoll gestalteten Kogel-Mogel-Kinderland sind die Kleinen die großen Stars. Im Bereich der Ganseralm-Bahn befindet sich das neue Kogel-Mogel-Kinderland: ein großzügiges Übungsgelände mit Förderbändern, Skikarussell, Kinderparcours und einem Fun-Sportbereich. Und demnächst wird hier das längste Förderband Österreichs (circa 230 m) die kleinen Skistars nach oben ziehen.

Après Ski und Hüttenzauber
Last but not least – kommen im Ski-Urlaub 2008/2009 auch Partytiger auf ihre Kosten. Es müssen nicht immer die Snowciety-Plätze Kitzbühel oder Lech sein, auch andere Wintersportorte haben in punkto Nachtleben viel zu bieten. Après Ski wird beispielsweise in Saalbach-Hinterglemm ganz groß geschrieben. Es empfiehlt sich hier unbedingt ein Abstecher in die Turmbar oder Hinterhagalm. Überhaupt mauserte sich der Ort mittlerweile zum Treffpunkt der Rave-Szene. Heuer treffen sich Fans der Elektromusik von 12. bis 14. Dezember zum großen Rave-get-together. Stets lustig geht’s auch im „Ballermann der Alpen“, dem Tiroler Ischgl zu. Party-People strömen hier ins Trofana Arena oder in den Pascha Club. Auch in Sölden wird die Nacht zum Tag: Schirmbar, Almrausch, Ötzi Keller, Kuhstall und Co. sind immer gerammelt voll. Und im Salzburger Obertauern feiert man tagsüber auf Krings Alm oder Seekarhaus und erliegt abends binnen kürzester Zeit dem urig-hippen Charme der Lürzer Alm.

Nächste Seite: Für jeden das richtige Skigebiet

Profi-Abfahrten: Pistenspaß für wahre Könner
Anspruchsvoll. Unberührte Tiefschneehänge und schwarz markierte Abfahrten für Profis...
- Sölden www.soelden.com. Drei-Gletscher-Rallye „Big 3“ für höchste Tiefschnee-Ansprüche.
- Lech, Zürs, St. Anton www.arlberg.net. Die Mattun- und Gampberg-­Hänge machen Tiefschnee-Träume wahr.
- Ischgl www.ischgl.com. Abfahrten am Palinkopf-Gampenalp sind eine Herausforderung.
- Obertauern www.obertauern.com. Gamsleiten 2 gilt als eine der steilsten Abfahrten Europas.
- Salzburger Sportwelt www.salzburgersportwelt.at. Rauchkopf, Rosskopf und Gamskogel sind die sportlichsten Pisten um Zauchensee.
- Schladming www.planai.at. 22 Kilometer schwarzes Pisten-Vergnügen, Tiefschneegelände.

 

Family-Skigebiete: Wo sich die Kleinsten wohlfühlen
Erste Schwünge. Diese Skigebiete zeichnen sich durch besondere Familien- und Kinderfreundlichkeit aus.
- Wildschönau www.wildschoenau.at. Zauberteppich als Aufstiegshilfe.
- Arena Wildkogel www.neukirchen.at. Kogel Mogel als neue Maskottchen, spezielle Kogel-Mogel-Angebote.
- Skicircus Saalbach Hinterglemm www.skicircus.at. Mini-Clownkarte ist eine spezielle Freikarte für alle Kinder bis Geburtsjahrgang 1998. Gratis Skiverleih für alle Kinder bis sechs Jahre!
- Flachauwinkl-Kleinarl www.salzburger-sportwelt.com. Familienfreundliche Abfahrt Easy Ride.
- Filzmoos www.skiamade.com. Erste Schwünge auf der Skipiste Papageno.
- Serfaus www.serfaus.com. 50.000 m2 große Kinderschneealm mit Skikarussell, Minidisco, Dinoland, Wildpark, Kinder-Seilbahn u.v.m.

 

Die besten Partys
Hüttenabend oder Après Ski. Wintersportorte mit Unterhaltungswert.
- Kitzbühel www.kitzbuehel.at. Treffpunkt der High Society, am „Londoner“ kommt man einfach nicht vorbei.
- Saalbach-Hinterglemm www.saalbach.com. Treffpunkt der Rave-Szene und Hütten-Hochstimmung.
- Ischgl www.ischgl.com. Partyort mit Ballermann-Image.
- Schladming www.schladming-rohrmoos.com. „Hohenhaus Tenne“ ist Europas größte Après-Skihütte.
- Obertauern www.obertauern.at. Flirt-Hotspots sind Lürzer Alm, Taverne und Monkeys Heaven.

 

Boarder-Funparks
Obstacles & Co. Die besten Resorts für Snowboarder.
- Saalbach-Hinterglemm www.saalbach.at. Neuer Flutlicht-Funpark.
- Kitzsteinhorn www.kitzsteinhorn.at. Sonnenkarbahn mit Superpipe.
- Kreischberg www.kreischberg.at. Obstacles & Co.
- Kaunertal www.kaunertal.com. Unter Insidern eine Boarder-Kult-Destination.
- Fieberbrunn www.fieberbrunn.at. Snowboard-Fun ohne Ende. Hier fanden die ersten Boarder-Weltcups statt.
- Serfaus-Fiss www.serfaus.com. Boardercross und Funpark mit Wave-Rides, Jumps, Boxen, und Slides.

 

Die Top-Skipässe
Gipfelpendler. Diese Pässe erschließen Skifahrern Pistenkilometer und neue Regionen.
- Ski Amadé 860 km, www.skiamade.com
- Salzburgskicard 2.200 km, www.salzburgsuperskicard.com
- Gletscherpass Tirol gletscher.tirol.at, alle fünf Gletscherskigebiete.
- 3 Tälerpass Großes Walsertal, Bregenzer Wald, Lechtal, 337 km, www.3taeler.at
- Kitzbüheler Alpenskipass 704 km, www.kitzbuehler-alpen.com
- Arlberg 276 km, www.skiarlberg.at

Mehr Infos: www.snow-online.de


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Kurios Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Eine Reihe von Hotels möchte ihre Gäste zu mehr Sex animieren. 1
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 2
Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Revolutionäre Idee Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Die irische Fluglinie lässt mit einer revolutionären Idee aufhorchen. 3
Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Irre Aktion Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Italienische Hotels möchten, dass ihre Gäste wieder mehr Sex haben. 4
Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Achtung! Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Viele Urlauber posten vor Antritt ihrer Reise ein Foto der Bordkarte. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen