Wiener Börse schließt fester

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat am Freitag etwas fester geschlossen. Der ATX legte 0,43 Prozent auf 2.943,71 Punkte zu. Nach einem über weite Strecken freundlichen Verlauf fiel die Börse am Nachmittag wieder etwas unter ihre Tageshochs zurück. Auch andere Börsen gaben nach der Veröffentlichung aktueller US-Arbeitsmarktdaten Gewinne wieder ab. Die Zahlen hatten teilweise enttäuscht.

Gebremst wurde der ATX vor allem von den Verlusten der schwer gewichteten OMV. Die OMV-Aktie verlor nach der Veröffentlichung des Quartals-Zwischenberichts des Konzerns 3,76 Prozent. Die Ende 2010 erfolgte Vollkonsolidierung der türkischen Petrol Ofisi belastet das Finanzergebnis der OMV mit rund 170 Mio. Euro Sonderaufwendungen.

Gesucht waren Wienerberger (plus 3,84 Prozent), Telekom Austria (plus 0,93 Prozent) sowie die Bankenwerte Erste Group (plus 0,91 Prozent) und Raiffeisen Bank International (plus 2,22 Prozent). Größere Aufschläge sahen nach einem positiven Analystenkommentar auch Bene (plus 3,19 Prozent).

Lesen Sie auch

OE24 Logo