Umfrage zeigt: Auf diese Diät schwören Österreicher

FdH und Trennkost

Umfrage zeigt: Auf diese Diät schwören Österreicher

Das "Friss die Hälfte"-Prinzip und Trennkost-Diät als klarer Sieger.

Beim Abnehmen setzen die Österreicher vorwiegend auf "Friss die Hälfte" (FdH) und auf Trennkost. 33 Prozent haben schon mindestens einmal eine Diät gemacht. Frauen (45 Prozent) können deutlich mehr Erfahrung vorweisen als Männer (20 Prozent). Allerdings sind sich die meisten bewusst, dass eine Ernährungsumstellung besser wäre, lautet das Ergebnis einer am Mittwoch veröffentlichten IMAS-Umfrage.

Ergebnisse der Umfrage

Die Meinungsforscher befragten im April 1.000 repräsentativ für die Bevölkerung über 16 Jahre ausgewählte Personen. Jenen, die schon einmal eine Diät gemacht haben, legten sie eine Liste mit möglichen Abnehmmethoden vor.

Die beliebtesten Diäten der Österreicher

  • 31 % FdH ("Friss dieHälfte") oder Trennkost
    Infos zu schlank mit Trennkost
  • 15 % "10in2" (jeden zweiten Tag nichts essen)
  • 14 % Rohkost-Diät
  • 13 % Apfelessig-Diät
  • 13% Heilfasten
  • 11 % Saft-Kur

Bei exotischen Methoden wie 3-D oder Ayurveda sind die meisten eher zurückhaltend. Schlusslichter sind die Formula- und die Glyx-Diät sowie Abnehmen mit Online-Tools oder einer App (je zwei Prozent). Der statistische Durchschnitt hat bereits 2,4 Diäten ausprobiert. 69 Prozent bewerten ihre Bemühungen zur Gewichtsreduktion im Nachhinein als erfolgreich.

In der Gesamtbevölkerung herrscht die Meinung vor, dass man besser die Ernährung umstellen sollte als eine Diät zu machen. 89 Prozent stimmen dem voll und ganz oder zumindest einigermaßen zu. 79 Prozent vertreten die Ansicht, dass man nach Diätende wieder zunimmt. Eine langfristige Gewichtsreduktion durch eine Diät halten nur 42 Prozent für möglich, allerdings finden 54 Prozent, dass man sich nach dem Abnehmen bewusster ernährt.