Slideshow

Anleitung zum perfekten Toast

Anleitung zum perfekten Toast

Auf die Größe kommt es an

Die richtige Größe spielt in vielen Lebenslagen eine wichtige Rolle, so auch wenn es um den perfekten Toast geht. Ist das Stück Brot, welches Sie toasten möchten zu dünn, besteht die Gefahr, dass es zu knusprig und trocken wird. Allerdings kommt es hier wirklich auf jeden Millimeter an, denn ist das Brot zu dick geschnitten, könnte nur der Rand knusprig werden und die Mitte nicht. Deshalb achten Sie auf die perfekte Toast-Norm von 14 mm, dann haben Sie die erste Hürde schon erfolgreich genommen.

 

Heiß oder kalt?

Für den perfekten Toast ist es wichtig, wo das Brot zuvor aufbewahrt wird. Viele nehmen es frisch aus dem Tiefkühler, doch am besten ist  Zimmertemperatur. Dazu eignet sich am besten die klassische Brotdose als Aufbewahrungsort.

 

Der Butter-Moment

Den richtigen Moment zu erwischen, um die Butter auf das Toastbrot zu schmieren, bedarf wahrlich einem besonderen Feingefühl. Die Butter soll in jedem Fall vom Toastbrot aufgesaugt werden, aber nicht so sehr, dass es sich aufweicht. Deshalb gilt es 17 Sekunden zu warten, bevor das frisch getoastete Brot bestrichen werden darf.

 

Zur richtigen Zeit

Vergessen Sie nicht auf welche Zeit die Uhr des Toasters geschalten ist. Denn bei einem verbrannten Toast haben Sie gleich versagt. Lieber zuerst auf eine niedrige Stufe schalten, denn nachtoasten geht immer noch.

 

Die Farbe ist der Schlüssel

Haben Sie ein Auge auf die Farbe des Toasts. Denn der perfekte Toast soll in einen gold-braunen Schimmer gehüllt sein. Hierzu sollte der Toastvorgang nicht unterbrochen werden.