Le Burger: So schmeckt der Burger-Krapfen

Redaktions-Test

Le Burger: So schmeckt der Burger-Krapfen

Teilen

Das ist kein Faschingsscherz: Die Burgermanufaktur „Le Burger“ lud am Dienstagabend zur Präsentation und Verkostung des ersten Krapfen-Burgers auf der Mariahilfer Straße. Cooking hat den neuen Krapfen-Burger gekostet. 

"Le Burger" hebt den klassischen Faschingskrapfen auf eine neue Stufe und präsentiert mit dem Krapfen-Burger eine pikant-deftige Variante für die Faschingszeit.

Kulinarisches Abenteuer

Mit der waghalsigen Kombination aus dem typischen Krapfenteig, Preiselbeermarmelade, Camembert und saftigem Rindfleisch hat die neue Burger-Kreation für reichlich Furore gesorgt. Auch auf die Vegetarier wurde nicht vergessen und „Le Burger“ hat das Angebot um die Varianten mit Zucchini- oder Beans&Corn Laibchen erweitert. Daniel Chuchlik, COO von „Le Burger“ über die neue Kreation: „Damit jeder Besuch bei Le Burger für unsere Gäste zum kulinarischen Erlebnis wird, sind wir immer auf der Suche nach neuen Ideen. Der neue Krapfen-Burger ist unsere Interpretation für das Zusammenspiel von Tradition und Innovation, für die Le Burger bekannt ist.“

So schmeckt der neue Krapfen-Burger

Le Burger: So schmeckt der Burger-Krapfen
© Fuhrich
× Le Burger: So schmeckt der Burger-Krapfen

Auch wenn der Krapfen-Burger auf den ersten Blick einen Faschingskrapfen zum Verwechseln ähnlich sieht, hat die pikant-deftige Variante wenig mit der Zuckerbombe gemein. Der Hefeteig, der die Basis bildet, gibt dem Burger eine luftige, aber dennoch herzhafte Note. Das faschierte Beef von der Kälbin verleiht ihm einen intensiven Fleischgeschmack, während der Camembert für eine cremige Textur und einen würzigen Kontrast sorgt. Dazu kommt die süß-saure Note der Preiselbeermarmelade, die mit einer Prise Staubzucker abgerundet wird.

Entgegen eigener Erwartung harmonieren die Zutaten außergewöhnlich gut. Auch optisch macht der Krapfen-Burger ordentlich was her. Fazit: Ein Besuch lohnt sich allemal! Das Faschings-Schmankerl gibt es nur zwischen dem 12. Und 18. Februar in allen österreichischen Burgermanufakturen zum Preis von 5,90 Euro.

Von Madita Höfler

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo