Pommes

Von Wedges bis Chips

Pommes-Variationen aus der ganzen Welt

Potatoe-Potato? Aber nicht doch - Pommes sind nicht gleich Pommes!

Als Kind liebten wir sie, als Erwachsene können die meisten auch nicht widerstehen: Pommes Frites gehören zu den beliebtesten Snacks, und das weltweit. Knusprig außen, fluffig innen - so haben wir unsere frittierten Kartoffeln in Mitteleuropa am liebsten. Aber wie sieht es rund um den Globus aus? Wir nehmen Sie auf eine kleine Kartoffel-Tour durch die Welt:

Diashow: Pommes-Variationen aus aller Welt

Pommes-Variationen aus aller Welt

×

    Pommes selbstgemacht!
    Pommes aus der Fritteuse sonst schmecken Sie nicht...Blödsinn!!! Wir verraten, wie sie knusprige Pommes Frites ganz einfach ohne teure Geräte Zuhause selbermachen können. Und wenn Sie ein paar Tricks beachten, dann sind die goldgelben Lieblinge auch im Handumdrehen fertig!

    Das brauchen Sie für selbstgemachte Pommes

    • mehligkochende oder festkochende Erdäpfel
    • Pflanzenöl
    • Kochtopf
    • Salz

    Diese Tricks sollten Sie bei der Zubereitung unbedingt beachten

    1. Zu Beginn die Erdäpfel gründlich schälen. Danach in beliebig große, aber unbedingt gleich große Stück schneiden.
    2. Wichtig! Man nimmt nun die Erdäpfel-Spalten und legt diese für ein paar Minuten in kaltes Wasser ein. So verlieren die Erdäpfel ihre Stärke, die an der Außenseite klebet.
    3. Im nächsten Schritt einen ganz normalen Kochtopf 5 cm hoch mit Pflanzenöl befüllen. Danach das Öl auf ca. 140 °C erhitzen (bzw. schalten Sie Ihren Herd auf eine hohe Stufe, aber nicht auf die höchste).
    4. Nehmen Sie die Erdäpfel-Spalten aus dem Wasser und lassen Sie diese kurz auf Küchenpapier abtropfen, danach für 2-3 Minuten in das bereits erhitze Öl geben. Somit werden die Pommes vorfrittiert und innen gar.
    5. Knusper-Trick! Nur einmal frittieren reicht nicht, denn damit die Pommes auch knusprig werden, nimmt man sie nach dem ersten Frittiervorgang für 10 Minuten aus dem Topf und lässt sie ruhen. Danach frittiert man diese bei ca. 180 °C nochmals (bzw. man schaltet den Herd auf eine der höchsten Stufen, auf jeden Fall höher als zuvor). Achtung vor dem heißen Öl!!! Am besten hohen Topf verwenden! Diesmal lässt man die Pommes solange im Fett bis die gewünschte Bräune erreicht ist. Anschließend vorsichtig mit einem Schöpfer herausheben und erneut auf Küchenpapier abtropfen lassen. Zum Schluss salzen und genießen!