Baked Alaska mit Limettensorbet

Dauer: 60 Minuten

Zutaten
für 1 Torte
8 unbehandelte Limetten
150 g Zucker
150 ml Weißwein
2 Eiklar
ca. 20 Löffelbiskuits
 
Für das Baiser:
3 Eiklar
1 EL Limettensaft
120 g Staubzucker
 
Zubereitung
1 Die Limetten heiß abwaschen und abtrocknen. Die Schale abreiben und den Saft auspressen. Den Zucker, die Limettenschale und den Wein in einem Topf unter Rühren zum Kochen bringen, dann bei ausgeschalteter Herdplatte 5 Minuten weiter ziehen lassen. Abkühlen lassen und durch ein Sieb gießen. Die Eiklarsteif schlagen.
 
2 Den Limettensaft zur Weinmischung geben und verrühren und den Eischnee unterziehen. In eine flache Schale füllen und etwa 4 Stunden lang gefrieren lassen. Dabei öfters umrühren, damit sich keine zu großen Kristalle bilden.
 
3 Eine tiefe Schale oder Puddingform mit ca. 18 cm Durchmesser mit Frischhaltefolie auskleiden. Mit Biskuits auslegen. Das Sorbet aus dem Tiefkühler nehmen und mit einem Löffel fein abschaben. In die Form mit den Biskuits füllen und mit dem Löffel andrücken. Mit den übrigen Biskuits bedecken und nochmals mindestens 3 Stunden gefrieren lassen.
 
4 Für das Baiser die Eiklar mit dem Limettensaft sehr steif schlagen, weiter schlagen und dabei den gesiebten Staubzucker einrieseln lassen. Die Masse sollte glänzend und schnittfest werden. Die Eistorte auf eine Platte stürzen und mit dem Baiser rundherum einstreichen. Dabei kleine Wellen wie bei einem Eisberg formen. Nun mit einem Bunsenbrenner rundherum abflämmen und sofort servieren.