Marmor-Gugelhupf

Süße Küche

So gelingt der klassische Marmor-Gugelhupf

Artikel teilen

Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Mehlspeisen Klassiker

Aus einfachen Grundzutaten hergestellt und mit Staubzucker serviert – so präsentiert sich der saftig-feine österreichische Mehlspeisen-Klassiker. Wurde der Gugelhupf
in seiner ursprünglichen Form noch mit Germ und Rosinen hergestellt, so ist die
Marmor-Variante heute jedoch der unbestrittene Favorit unter Gugelhupf-Liebhabern.
WIRKOCHEN zeigt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für garantiertes Gelingen!

So funktioniert's:

Rezept für den klassischen Marmor-Gugelhupf

Schritt 1: Sieben. Mehl und Backpulver über die Butter-Ei-Masse sieben und zügig verrühren.

© StockFood
Gugelhupf1

Schritt 2: Einfärben. Die Hälfte der Teig-Masse wird dann mit Kakaopulver einfärben.

© StockFood
Gugelhupf2

Schritt 3: Ausstreuen. Die Gugelhupfform buttern und mit Semmelbröseln ausbröseln, so klebt nichts.

© StockFood
Gugelhupf3

Schritt 4: Einfüllen. Die helle und dunkle Masse wird schichtweise in die Form gefüllt.

© StockFood
Gugelhupf4

Schritt 5: Mischen. Mit einer Gabel zügig durch den Teig fahren, dann die Oberfläche glatt streichen.

© StockFood
Gugelhupf5

Schritt 6: Bestauben. Nach dem Backen Gugelhupf auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

© StockFood
Gugelhupf6

TIPP:
Ob als Geschenk, süße Überraschung fürs Buffet oder kleiner Snack für zwischendurch – im Miniformat ist der Kuchenklassiker besonders originell!

© StockFood
Mini-Marmor-Gugelhupf
OE24 Logo