6 Monate Führerscheinentzug für Boris Becker

Überschreitung des Tempolimits

6 Monate Führerscheinentzug für Boris Becker

Boris Becker soll innerhalb von vier Monaten zwei Mal bei der Überschreitung des Tempolimits erwischt worden sein. 

London. Es war der 24. März 2018: Becker (51) war in einer 30er-Zone in Putney/London zu schnell unterwegs und wurde von der Polizei geblitzt. Im Juli folgte die zweite Tempo-Sünde. An derselben Stelle. Beim ersten Mal war er mit 41 km/h statt den erlaubten 30 km/h unterwegs. Beim zweiten Mal wurde der Tennis-Star mit 44 km/h erwischt. Bis dato sammelte Becker bereits einige Punkte für sein englisches Verkehrssünder-Konto: sechs Mal zu schnelles Fahren und drei Mal Handybenutzung am Steuer.

6 Monate Führerscheinentzug

Jetzt bekam Boris Becker die Quittung: 6 Monate Führerscheinentzug und 1.700 Pfund (1.900 Euro) Geldstrafe. Als ein Londoner Gericht die Strafe verhängte, war Becker nicht anwesend. Sein Anwalt ließ jedoch ausrichten, dass er die Strafe akzeptieren würde.