Brinteys Ex: Verlobung ist ein Schwindel

Bezweifelt Liebes-Ehe

Brinteys Ex: Verlobung ist ein Schwindel

Spears' erster Gatte wettert gegen ihre Verlobung mit Jason Trawick.

Letzte Woche wurde bekannt, dass Pop-Ikone Britney Spears (30) mit Jason Trawick (40) vor den Traualtar treten will. Nun meldet sich ihr erster Mann Jason Alexander zu Wort und behauptet, beim Eheversprechen handle es sich um einen Schwindel.

Mogel-Ehe
Britney und Jason hatten sich 2004 im Alkoholrausch in Las Vegas trauen lassen. Ganze 55 Stunden war das Paar verheiratet, bevor ihre Ehe annulliert wurde. In einem Interview mit dem US Magazine tut Alexander nun seine Meinung zu Brinteys erneuten Heiratsplänen kund: "Ich weiß, alle wollen, dass ich mich darüber freue, aber das tue ich nicht. Ich glaube, das Ganze ist ein Schwindel, aber die Leute trauen sich nicht, es laut auszusprechen."

Heiratet Betreuer
"Sie sehen aus, als würden sie nur so tun. Es wirkt wie eine Antwort auf die ganze Gerichtssache", wettert Jason. Damit bezieht er sich auf die Entmündigung der Pop-Prinzessin, zu der es Anfang 2008 aufgrund ihres Nervenzusammenbruchs kam. Jason findet es komisch, dass Spears ihren ehemaligen Manager heiratet: "Ist ja irgendwie nett, die Sache jetzt damit abzurunden, dass sie ihren Betreuer heiratet – so hat sie stets jemanden bei sich, der sie kontrolliert. Ist irgendwie schon traurig."

Diashow: Britney Spears strahlt mit Verlobungsring

Britney Spears strahlt mit Verlobungsring

×

    Zum Glück ist die Verlobung nicht allen Spears-Verflossenen ein Dorn im Auge: Britneys zweiter Ehemann Kevin Federline freut sich für seine Ex-Frau. Gerade eben verkündete er: "Ich freue mich wirklich für sie – ich finde, Trawick ist ein toller Typ."