Chuck Norris wettert gegen Homosexuelle

Homophobe Einstellung

Chuck Norris wettert gegen Homosexuelle

Action-Star befürwortet Schwulen-Bann bei den US-Pfadfindern.

Während Präsident Barack Obama sich für die Rechte der Homosexuellen in Amerika einsetzt, steuert Walker Texas Ranger-Star Chuck Norris dagegen. Er spricht sich gegen die Aufhebung des Gesetzes aus, das homosexuelle Burschen und Leiter bei den Pfadfindern verbietet.

Anti-Schwul
Die Änderung dieser Bestimmung sei laut Norris völlig "unamerikanisch", zitiert das Promi-Portal TMZ den 72-Jährigen. In einem selbst verfassten Artikel namens "Kreiert Obama die Pro-Schwulen-Pfadfinder von Amerika?" wettert der US-Schauspieler auf AmmoLand.com weiter. Geht es nach Chuck, haben Homosexuelle, die seiner Meinung nach das Beste von Amerika verkörpern, in der Jugend-Vereinigung nichts verloren.

Traurig: Bei der Geschichte handelt es sich leider nicht um einen schlechten Chuck Norris Witz, sondern um bitteren Ernst. Die Einstellung des Action-Helden finden wir jedenfalls ziemlich bescheuert.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×