George Clooney

Schluss mit Ruhe

Clooney hat Zoff mit seinen Nachbarn

Bewohner sind genervt vom Baulärm und fürchten sich vor Paparazzi.

Wie viele Leute würden sich darüber freuen, einen waschechten Hollywood-Star ihren Nachbar nennen zu können? Vor allem, wenn es sich bei dem Promi um George Clooney handelt. Die Bewohner von Sunning Eye, einem kleinen Dörfchen in England, jedenfalls nicht. Der Schauspieler und seine Gattin Amal haben sich dort ein hübsches Liebesnest gekauft, das natürlich erst gründlich renoviert werden muss. Nur ein Grund, warum die Anrainer von George total genervt sind.

Viele Ärgernisse
"Wir wollen hier keine Stars. Uns ist Abgeschiedenheit und Ruhe wichtig. Alle hier haben Angst vor Horden von Paparazzi und lauten Partys", beklagt sich eine Dame gegenüber Gala. Mit der Ruhe ist es aber bereits vorbei, bevor die Clooneys überhaupt eingezogen sind. Der Baulärm macht nicht nur den Nachbarn, sondern auch den Tieren zu schaffen. Die Fledermauspopulation soll deshalb schon das Weite gesucht haben.

Dass der 54-Jährige eine Treppe aus dem 17. Jahrhundert einfach abreißen ließ, passt den Bewohnern auch gar nicht. Schließlich legt man in Sunning Eye viel Wert auf Denkmalschutz, der Clooney scheinbar total egal ist. Der entspannt sich währenddessen lieber in seinem Haus am Comer See und bekommt von dem Ärger nichts mit.

Diashow: George & Amal: Liebesshow