Kanye West

Psychose

Kanye: Seit Monaten Warnsignale

Kanye West eingewiesen: Zusammenbruch kündigte sich an.

Hätte man den totalen Zusammenbruch von Kanye West verhindern können? Am Montag wurde der Rapper zwangseingewiesen. Die Diagnose: Psychose. Offenbar durch Schlafmangel und Dehydration hervorgerufen.

Doch Insider wissen: Seine Probleme sind nicht über Nacht gekommen. Es gab seit Monaten Warnsignale. Die Ereignisse der letzten Tage waren nur der traurige Höhepunkt. 

Tour-Desaster

Wer in letzter Zeit eines seiner Konzerte besuchte, musste mit allem rechnen. Die 17-minütige Wutrede, die er am Wochenende hielt, war nicht der erste Aussetzer. So kam es schon vor, dass er mitten in einem Song von der Bühne ging. Er wurde über Monate hinweg immer unberechenbarer. Bereits im Oktober wurde West dazu geraten seine Tour abzubrechen. Einen Rat, den er erst nach seiner Wutrede befolgt hat - als es wohl schon zu spät war. 

Hinweise auf Album

Dass Kanye mit Problemen zu kämpfen hat, hört man auch auf seinem neuen Album Life of Pablo. Auf mehreren Songs erwähnt er psychische Probleme, rappt etwa über Medikamente, die er einnimmt und seinen Psychiater. 

Ehe angeschlagen

Sein irrationales Verhalten soll auch seine Ehe mit Kim Kardashian schon länger belasten. Die Quelle zu Radar Online: "Kim ist eine Heilige, weil sie das mitgemacht hat." Selbstverständlich steht sie ihrem Mann jetzt  zur Seite und unterstützt ihn bei seiner Genesung.