Kanye West: Zu zimperlich für Geburt

Baby kommt im Juli

Kanye West: Zu zimperlich für Geburt

Der Rapper will nicht im Kreißsaal sein, wenn Kim Kardashian ihr Baby bekommt.

So hart wie er aussieht, ist Kanye West wohl doch nicht. Gerüchten zufolge soll der Rapper nämlich nicht dabei sein wollen, wenn seine Freundin, Kim Kardashian, ihr erstes gemeinsames Kind zur Welt bringt. Kim ist deshalb am Boden zerstört und sorgt sich sogar, ob Kanye bei der Geburt überhaupt im Land sein wird.

"Will kein Blut sehen"
In wenigen Wochen hat der Kardashian-Clan ein neues Mitglied. Doch der Vater des Kindes scheint bisher wenig Interesse daran gezeigt zu haben. Rapper Kanye West glänzte schon die ganze Zeit während Kims Schwangerschaft nicht gerade durch seine Anwesenheit.

Nun soll der 35-Jährige es auch verweigern, seiner Kim bei der Geburt ihrer Tochter beizustehen. "Er wird nicht im Kreißsaal sein", berichtete ein Insider dem Magazin InTouch. "Er ist sehr zimperlich und will kein Blut sehen", verriet dieser weiter. Kim kann sich schon glücklich schätzen, wenn Kanye sie ins Krankenhaus begleitet, wenn das Baby kommt. Immerhin dürfte Frankreichs Metropole Paris für den Rapper momentan anziehender wirken, als der Gedanke, Kims - zugegebenermaßen oft anstrengende - Familie um sich zu haben.

     

Diashow: Kim Kardashian & Kanye West: Endlich wieder vereint

Kim Kardashian & Kanye West: Endlich wieder vereint

×