Kim Kardashian

Aufreger

Nacktpics: So reagiert Kim Kardashian auf Internet-Spott

Für ihre sexy Fotos wird Kim viel kritisiert und noch mehr verspottet.

War Kim Kardashian den meisten Leuten schon vorher keine Unbekannte, weiß spätestens seit ihrem legendären Nackt-Cover des Paper-Magazins jeder, wer sie ist. Für ihre pikanten Fotos wurde der Reality-Star allerdings nicht nur gelobt. Im Gegenteil. Die Ehefrau von Kanye West musste dafür ganz schön viel Kritik einstecken. Zu billig, zu freizügig lautete das allgemeine Urteil. Doch Kim ist es egal, was die Leute über sie denken.

Was denken Sie? Waren diese pikanten Fotos wirklich nötig?

Stolz
"Sie denkt, die Fotos sind super stilvoll und sie liebt, wie ihr Körper darauf aussieht", verriet nun ein Insider gegenüber RadarOnline. Dass die 34-Jährige sich noch nie darum gekümmert hat, was andere von ihr halten und zu dem steht, was sie tut, ist ja bekannt. Auch von ihrer Familie bekommt Kim Kardashian alle Unterstützung gegen ihre Kritiker.

Momager Kris Jenner soll das Po-Cover (aus dem schließlich eine ganze Reihe von Nacktaufnahmen wurde) schließlich eingefädelt haben, Ehemann Kanye West sah beim Einölen zu und auch Schwester Khloe verteidigt Kim nun. "Wenn du es hast, zeige es", lautet Khloes Kommentar. "Die Leute waren nach ihrer Schwangerschaft so hart zu ihr, dass sie sich dachte, sie wird sich so befreit fühlen, wenn sie allen zeigen kann 'Schaut, wie super ich aussehe!'. Ich liebe es, dass sie der Welt ein großes F*** You sagt", ist sie von den heißen Fotos ihrer Schwester begeistert.

Diashow: Kim Kardashians Po abgecheckt