Schon wieder Drogen

Paris Hilton wegen Kokains festgenommen

Die Hotelerbin hatte die Drogen bei sich. Aus ihrem Auto war Rauch aufgestiegen.

Paris Hilton ist in Las Vegas wegen Kokainbesitzes festgenommen worden. Beamte hatten am späten Freitagabend ein verdächtiges Auto angehalten, aus dem Rauch drang. Bei der Kontrolle wurde in Hiltons Handtasche Kokain gefunden. Gegen die 29-Jährige wurde Anzeige erstattet, dann durfte sie wieder gehen.

Nach Marihuana-Ärger
Die Erbin einer Hoteldynastie war erst im Juli am Rande der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika gemeinsam mit einer Freundin wegen des Verdachts auf Drogenbesitz festgenommen worden. Die Freundin gestand schließlich, dass das gefundene Marihuana ihr gehörte. Der Vorwurf gegen Hilton wurde fallengelassen.

Alkohol-Vergangenheit
Vor drei Jahren hatte Hilton weltweites Aufsehen erregt, weil sie wegen Trunkenheit am Steuer zu 45 Tagen Gefängnis verurteilt wurde. 23 Tage saß sie ab. Nach ihrer Freilassung erklärte sie, sie habe im Gefängnis über ihr Luxusleben nachgedacht. Sie werde nun "helfen, Geld für Kinder und für Brustkrebs und Multiple Sklerose" zu sammeln.

Hilton war erst vor wenigen Tagen in den Schlagzeilen: Ein bewaffneter Mann hatte in der Nacht versucht, mit zwei Messern in den Händen in ihr Haus im kalifornischen Sherman Oaks einzudringen. Im Dezember 2008 hatten Einbrecher ihr Schmuck und weitere Gegenstände im Wert von zwei Millionen Dollar entwendet.