Polizei sucht Waffen in Sheens Villa

Alarmierender Anruf

Polizei sucht Waffen in Sheens Villa

Anrufer warnte: Bewaffneter Sheen drohte, sich etwas anzutun.

Das Drama um Charlie Sheen ging letzte Abend in die nächste Runde: Die Polizei stürmte sein Haus und suchte nach Waffen.

Alarm
Zuvor war bei den Cops ein alarmierender Anruf eingegangen: Ein Unbekannter hatte behauptet, dass der äußerst labile Hollywood-Star im Besitz einer Waffe sei und drohe, sich etwas anzutun. Das ist ein Verstoß gegen seine Bewährungsauflagen: Nach dem Angriff auf Ex-Frau Brooke Mueller wurde ihm das untersagt.

Gewehr gefunden
Gestern Abend, kurz nach 20 Uhr, erreichte die Polizei Sheens Anwesen, um es zu durchsuchen. Doch sie fanden nicht viel: Lediglich ein Gewehr, das aus dem 19. Jahrhundert stammt und "ein paar Kugeln". Das bestätigte Charlies Anwalt Mark Gross und betonte: Weitere Waffen besitzt der Star nicht.

Lesen Sie auch

Ein Polizei-Insider verriet dem Internetdienst TMZ.com, dass Sheen sich während des Einsatzes sehr kooperativ verhielt.

Charlies Gäste, darunter sein Anwalt und einige Freunde, zeigten sich von der Hausdurchsuchung unbeeindruckt. Während die Beamten das Haus durchwühlten, saßen sie im Garten und verspeisten Hamburger.

Ein Riesenspaß?
Auch Charlie Sheen - der nicht festgenommen wurde - nimmt die Angelegenheit offenbar auf die leichte Schulter. Auf Twitter witzelte er: "Das LAPD war fantastisch. Absolute Profis! Sie können diesen Hexer jederzeit beschützen und ihm dienen!!!"

Diashow: Charlie Sheen: Hollywoods Enfant terrible

Charlie Sheen: Hollywoods Enfant terrible

×