Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Neue Regeln

"Promi BB": Köllerer verballert Challenge

Wegen Daniel Köllerer musste gesamtes Team in den Keller ziehen.

Diesmal ging es im wahrsten Sinne des Wortes um Alles oder Nichts. Denn eine Regeländerung bei "Promi Big Brother" legte fest, dass fortan bei der Challenge das gesamte Team des Gewinners in den Luxusbereich ziehen (oder dort bleiben) darf. Gegeneinander antreten mussten diesmal die zwei Profi-Sportler des Containers: David Odonkor und Daniel Köllerer . Der Druck war groß und der Austro-Star konnte ihm nicht so ganz standhalten. Er verlor und schickte somit sein ganzes Team zurück ins Straflager.

Einsatz
Mit dem Mund mussten die beiden kleine Bälle unter Wasser in das Becken des jeweils anderen bringen. Während Odonkor flink einen Ball nach dem nächsten schnappte und ins gegnerische Becken ausspuckte, tat sich Köllerer schwer. Trotz aller Bemühungen und viel Einsatz konnte der Ex-Tennisspieler die Challenge leider nicht für sich entscheiden. Odonkor gewann und so fand später im Container ein Massenumzug statt.

Diashow: Promi Big Brother als Nackt-Show

Promi Big Brother als Nackt-Show

×

    Umzug
    Die neuen Luxusbewohner hatten jetzt natürlich besonderen Grund zur Freude. Denn neben kuscheligen Betten und einer Badewanne erwartete sie auch ein Korb voller Köstlichkeiten. Vor allem für die Keller-"Erstlinge" J.J., Michael Ammer und Wilfried Gliem war der Umzug schwer. Schließlich hatten sie sich schon so an den angenehmen Luxus gewöhnt. Daniel Köllerer wollte gleich ins Sprechzimmer und sich dort auskotzen, doch der Einlass wurde ihm verwehrt. "Wenn die nicht die Tür aufmachen, werde ich gleich mal ein bisschen asozial", schimpfte er.

    Menowin spielte sogar mit dem Gedanken, freiwillig den Container zu verlassen. "Ich bin fertig. Mein Kopf ist gefickt, ich hab Hunger - woher soll ich die Kraft nehmen", jammerte er. In Daniel hat er allerdings einen guten Kumpel gefunden, der ihn schließlich wieder ein wenig aufbaut. "Ich werde dich nicht alleine lassen, Daniel. Du hast mich auch nicht alleine gelassen. Auch Sarah nicht, ich bleibe hier", beschließt er also.