Otto Sander, Ben Becker, Maret Becker

Seine Kinder von erster Frau

Sander will Meret & Ben Becker adoptieren

Artikel teilen

Nach 38 Jahren Stiefvaterdasein will Otto Sander "echter" Papa sein.

Schauspiellegende will Schauspiellegenden adoptieren: Otto Sander plant, seine beiden Stiefkinder Ben und Meret Becker zu adoptieren. "Wir sind dicht davor. Ich war deswegen bereits beim Anwalt", sagte der 70-Jährige der Bild am Sonntag. Ben und Meret Becker stammen aus der ersten Ehe von Sanders Frau Monika. Er sehe die beiden aber nicht als seine Stiefkinder. "Ich bin der Vater von Ben und Meret, aber nicht der Erzeuger. Auf diese Wortwahl haben wir uns geeinigt." Dass er die beiden 38 Jahre nach Beginn der Beziehung mit seiner Frau adoptieren wolle, führte Sander auf sein eigenes Alter zurück: "Mit 70 sollte man seine Angelegenheiten regeln, Ordnung in sein Leben bringen."

Ben Becker: Erster Auftritt nach Prügel-Affäre

Ben Beckers erster Auftritt nach der Prügel-Affäre: Im Stadttheater Walfischgasse las er aus seiner Autobiografie Na und, ich tanze. Davor versicherte er dem Publikum (immer wieder hektisch lachend): „Ich beiße nicht ... Ich tu’ niemandem weh ... Ich prügle nicht ... Und vor allem, ich trete auf niemanden ein, der auf dem Boden liegt!“

Ben Beckers erster Auftritt nach der Prügel-Affäre: Im Stadttheater Walfischgasse las er aus seiner Autobiografie Na und, ich tanze. Davor versicherte er dem Publikum (immer wieder hektisch lachend): „Ich beiße nicht ... Ich tu’ niemandem weh ... Ich prügle nicht ... Und vor allem, ich trete auf niemanden ein, der auf dem Boden liegt!“

Ben Beckers erster Auftritt nach der Prügel-Affäre: Im Stadttheater Walfischgasse las er aus seiner Autobiografie Na und, ich tanze. Davor versicherte er dem Publikum (immer wieder hektisch lachend): „Ich beiße nicht ... Ich tu’ niemandem weh ... Ich prügle nicht ... Und vor allem, ich trete auf niemanden ein, der auf dem Boden liegt!“

Ben Beckers erster Auftritt nach der Prügel-Affäre: Im Stadttheater Walfischgasse las er aus seiner Autobiografie Na und, ich tanze. Davor versicherte er dem Publikum (immer wieder hektisch lachend): „Ich beiße nicht ... Ich tu’ niemandem weh ... Ich prügle nicht ... Und vor allem, ich trete auf niemanden ein, der auf dem Boden liegt!“

Ben Beckers erster Auftritt nach der Prügel-Affäre: Im Stadttheater Walfischgasse las er aus seiner Autobiografie Na und, ich tanze. Davor versicherte er dem Publikum (immer wieder hektisch lachend): „Ich beiße nicht ... Ich tu’ niemandem weh ... Ich prügle nicht ... Und vor allem, ich trete auf niemanden ein, der auf dem Boden liegt!“

Ben Beckers erster Auftritt nach der Prügel-Affäre: Im Stadttheater Walfischgasse las er aus seiner Autobiografie Na und, ich tanze. Davor versicherte er dem Publikum (immer wieder hektisch lachend): „Ich beiße nicht ... Ich tu’ niemandem weh ... Ich prügle nicht ... Und vor allem, ich trete auf niemanden ein, der auf dem Boden liegt!“

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo