Michael Wendler, Sarah Knappik

Kein Mitleid

Sarah Knappik ätzt nach Wendler-Unfall

"So ein Drama um eine gebrochene Hand", meckert sie auf Facebook.

Michael Wendlers dramatischer Unfall bei den Dreharbeiten zum Sommerdschungel schockte seine Fans und Mit-Camper. Mit Mega-Tempo raste er an einem Seil waagrecht auf den Boden zu. Zum Glück ist nichts Schlimmeres als eine gebrochene Hand und gerissene Sehnen passiert. Nur bei einer scheint sich das Mitleid mit dem Schlagerstar in Grenzen zu halten: Sarah Knappik.

Grantl-Attacke
Auf Facebook ätzte sie nach dem Unfall: "Leute es reicht! So ein Drama um eine gebrochene Hand er hätte tot sein können. Ist er aber nicht! Sorry es gibt viel Schlimmeres zb. Krebs! Trotzdem alles Gute Michi! Nur die Harten kommen in den Garten." Zumindest ein bisschen Mitgefühl hätte sie doch vortäuschen können - wollte die Lästerschwester aber nicht.

"Ich finde das kranken Leuten einfach scheiße gegenüber"; erklärt sie der Bild-Zeitung ihre Grantl-Attacke. "Das ist jetzt alles ein bisschen übertrieben. Ich habe in meiner Familie einen Krebsfall, dem geht es richtig schlecht. Doch der macht nicht so ein Drama wie der Wendler", meint die Blondine weiter. Dabei ist der Wendler diesmal ausnahmsweise wirklich zu bemitleiden.

VIDEO: Wendler: Dschungel-Flop wegen Not-OP

Video zum Thema: Wendler: Dschungel-Flop wegen Not-OP
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen