Shakira, Kylie & Co.

So sexy waren die Echos 2014

DIASHOWS: Stars zeigen Haut. Und: Christina Stürmer holt einen Preis!

Bei der Echo-Gala in Berlin gab es heuer verdammt viel zu sehen. Und das lag nicht nur an den tollen Acts, die sich auf der Bühne das Mikro in die Hand gaben. Zur Verleihung der wichtigsten Musikpreise Deutschlands zeigten die Star-Ladys extraviel Haut. Allen voran Helene Fischer, die Königin der Echo-Nacht. Die Schlagersängerin holte sich zwei Preise, betörte erste im schwarzen Transparent-Hauch von Nichts, dann im weißen Bühnenkostüm, geschnitten wie ein sexy Badeanzug...

Diashow: Echo 2014: Sexy Stars & heiße Stimmung

Echo 2014: Sexy Stars & heiße Stimmung

×

    Ja, Schlagerliebling Helene Fischer sah wirklich heiß aus. Doch das fand nicht jeder toll. So mancher lästerte, das war zu nackt.

    Stimmen Sie ab: War Helene Fischers Echo-Auftritt zu sexy?

    Weltstar Shakira stand ihr um nichts nach: Sie kam in einem hautengen Spitzen-Dress über den Red Carpet. Tauschte es für ihren Auftritt gegen ein Kleid, das leider (einziger Minuspunkt) frappant an das Outfit von Fischer erinnerte.

    Von Kylie Minogue über Doris Golpashin bis zu Kim Gloss - alle waren superheiße Hingucker!

    Echo für Stürmer
    Doch - zumindest aus unserer Sicht - war das Schönste Lächeln der Awardshow jenes von Christina Stürmer. Die Austro-Sängerin holte sich den Radio-Echo, strahlte mit ihrer Trophäe um die Wette. Schade nur, dass Andreas Gabalier, nominiert in der Kategorie "Volkstümliche Musik", Santiano unterlag. Man kann eben nicht alles haben!

    Diashow: Das war der "Echo 2014"

    Das war der "Echo 2014"

    ×