Spelling

Total-Absturz

Tori Spelling: Party gegen Geldprobleme

Tori Spelling scheint ihre Probleme wegfeiern zu wollen.

Eigentlich verlief das Jahr für Tori Spelling (43) ganz gut. Im April machte ihr Ehemann Dean McDermott einen erneuten Heiratsantrag, nach der der Aussöhnung wegen seiner Affäre. Und im Juni spielte sie, neben James Franco, die Hauptrolle im Remake des Klassikers „Mother, may I sleep with Danger?“. Doch ab da ging es mal wieder steil bergab.

Ungezahlte Rechnungen und Steuerschulden

Es stellte sich heraus, dass Spelling und McDermott hoch verschuldet sind. Im Januar wurden sie über 40.000 Dollar wegen unbezahlter Rechnungen verklagt. Im Juli folgten dann Steuerpfändungen, die sich insgesamt auf über eine Million Dollar belaufen! Doch von Abstrichen in ihrem Lebensstil ist davon nichts zu merken. So beschäftigen die beiden zwei Nannys für ihre vier Kinder, mieten ein neues Haus für umgerechnet 6.766 Euro und fahren einen ebenfalls neuen Range Rover Sport.

Alkohol gegen die Geldsorgen

Auch wenn Spelling gegenüber dem People Magazin erklärt: „Wir sind nicht bankrott. Es geht uns gut“, scheinen die jüngsten Ereignisse die Ex-90210-Schauspielerin massiv mitzunehmen. Erst letzte Woche wurde sie beim Verlassen eines Nachtclubs gesichtet. Ihr Lippenstift übers Gesicht verschmiert, die Haare komplett zerzaust, ein nasser Fleck an einer eindeutigen Stelle am Kleid und sichtlich betrunken. Sie musste sich sogar von ihrem Begeliter ins Auto hieven lassen. Andere Bilder zeigen Spelling beim Verlassen eines Massage-Studios in keinem besseren Zustand: fettige Haare und aufgedunsenes Gesicht. Da dürfte die Thai Massage auch nicht mehr viel helfen.