Kardashians

300 Millionen schwer

Wie die Kardashians so reich wurden

TV-Shows, Bücher, Apps - Kim & Co. wissen, wie sich vermarkten.

Auch die Kardashians waren einst eine ganz normale Familie, heute sind sie eines der bekanntesten Phänomene der Popkultur und dazu noch steinreich. Wie Kim, Khloe, Kris & Co. gefühlt von einem Tag auf den anderen plötzlich so viel Kohle scheffelten, fragen sich viele Leute noch immer.

oe24 erklärt, wie es der Clan auf ein Vermögen von 300 Millionen Euro brachte und womit die Kardashians eigentlich alle ihr Geld verdienen.

Cash-Cow Kim
Denn von außen sieht es nach nicht besonders viel Arbeit aus, was Kim und ihre Schwestern tagein, tagaus so alles tun. Selfies schießen und shoppen gehen kann man schließlich nicht als Job bezeichnen.

Die größte Cash-Cow der Familie ist natürlich Kim Kardashian. Sie war es auch, die dank ihres Sextapes ihre ganze Familie bekannt machte. Neben der TV-Show Keeping Up With The Kardashians hat sie auch schon Bücher herausgebracht, eine eigene App, ist Protagonistin eines Videospiels und hat eigene Kollektionen. Ihr Vermögen wird auf etwa 57 Millionen Euro geschätzt.

Reiche Nesthäkchen
Kendall Jenner hat erst begonnen, als Model richtig viel Geld zu verdienen. Als 20-Jährige fast fünf Millionen auf dem Konto zu haben, ist aber schon ganz ordentlich. Kaum zu glauben, dass ihre jüngere Schwester Kylie sogar noch ein bisschen reicher ist. Der Vertrieb von Haar-Extensions und Beauty-Produkten und eine eigene App machen's möglich.

Auf Bücher, Kleidung und eine eigene Beauty-Linie setzt auch Khloe Kardashian und kassierte damit schon 18 Millionen Euro. Genauso wie Schwester Kourtney.

Schon als ehemaliger Sportler verdiente Bruce Jenner nicht schlecht, doch seit er sich einer Geschlechtsumwandlung unterzog und seitdem als Caitlyn durchs Leben geht, ist er 91 Millionen Euro schwer.

Momager Kris
Als Familien-Oberhaupt und Managerin streicht Kris Jenner natürlich auch bei all ihren Töchtern mit ein. Nebenbei designt sie auch noch Kleidung, schreibt Kochbücher und hatte sogar eine eigene Talk-Show. Mit all dem machte Kris schon 113 Millionen Dollar. In Sachen Selbstvermarktung kann den Kardashians so bald keiner was vormachen.